www.gerd-kluge.de

Tubo de Todoque – Die Lavaröhre

La Palma - Tag 19 - Lavastrom bei Las Manchas

La Palma :: Tag 19

La Palma - Tag 19 - Juan Antonio MartinSo, für den heutigen Tag haben wir ja eine Verabredung mit Juan Antonio Martin. Der Parkwächter, den wir gestern in der Gartenanlage von La GlorietaGoogle Maps kennengelernt haben, ist hier auch der Haus-, Hof- und Inselgeologe und biete Führungen durch das Lavafeld von Las Manchas an, selbstverständlich gegen Bezahlung von 20 EUR pro Person. Der in Deutschland studierte Geologe macht das wirklich mit einer sehr großen Leidenschaft und ist bemüht alles zu erklären, und jede Frage zu beantworten (manchmal auch dreimal), das alles natürlich inLa Palma - Tag 19 - Wanderung durch das Lavafeld von Las Manchas deutscher Sprache. Ausgestattet mit Helm und Lampe ging es mit zwei weiteren Pärchen, die Juan eingefangen hat, bei angenehmen 22 Grad in das Lavafeld des 1949 ausgebrochenen Vulkan Llano del BancoGoogle Maps. Bei den spitzen Lavasteinen empfiehlt sich natürlich ein festes Schuhwerk, mit Flip-Flops kommt man hier nicht so weit. Unser Ziel war die Tubo de TodoqueGoogle Maps, eine Vulkanröhre die sich bei dem Vulkanausbruch unter dem Lavastrom gebildet hat. Solche Röhren sind eher selten anzutreffen da die meisten dieser Art La Palma - Tag 19 - Der Eingang in die Vulkanröhrenormalerweise einstürzen. Geschieht dieses, so bleibt dann nur noch eine tiefe und lange Furche in der vulkanischen Landschaft davon übrig. Die Tubo de Todoque ist hier auf La Palma jedoch auf einigen 100 Metern erhalten geblieben. Diese Röhre entstand dadurch dass ein heißer Lavastrom von oben langsam erstarrte aber im inneren weiter flüssig blieb und weiter floss. Hört der Lavastrom dann auf zu fließen, leert sich dieser Strom und hinterlässt eine Röhre. So habe ich das jedenfalls verstanden, wer aber möchte kann das natürlich beiLa Palma - Tag 19 - Flechten und sich bildende Stalaktiten in der Tubo Wikipedia genauer erfahren. Nun denn, als Kind des Ruhrgebiets und ehemaliger Bergmann ging es dann zu meiner Freude in die Höhle Röhre. Juan erklärte auch hier sehr schön was das Zeug hielt. So gab es neben der Röhre auch viele Kristalle und Stalaktiten zu entdecken die sich im Laufe der letzten 63 Jahre gebildet haben. Leider sind auch hier wieder Spuren der Zerstörung an manchen Fossilen zu entdecken. Schade und traurig zu gleich wie einige Menschen mit so was umgehen. Juan warLa Palma - Tag 19 - Tubo de Todoque auch alles andere als erfreut über diesen Zustand und die Situation. Leider ist diese Vulkanröhre ja für jeden zugänglich und so hofft er auf eine sinnvolle Lösung für die Zukunft. Nach gut drei Stunden war diese Highlight-Tour dann zu Ende. In netter Runde und in gemütlicher Atmosphäre ließen wir anschließend, bei ein paar Getränken im Restaurant El SecaderoGoogle Maps, dann die Tour nochmal an uns vorüberziehen und löcherten Juan mit Fragen. Unser Fazit: Eine sehr schöne Tour, mit netten Leuten und einem sehr sachkundigen und leidenschaftlichen Reiseführer! Danke Juan, es war schön Dich kennengelernt zu haben. In diesem Sinne – gute Nacht. ;-)

12 Reaktionen zu “Tubo de Todoque – Die Lavaröhre”

  1. aNette

    Scheint eine spannende Wanderung gewesen zu sein. Eine schöne Gegend ist es ja, wenn auch karg. Aber das habe ich auf Fuerte lieben gelernt. Ich bewundere eure Energie. Also weiter so :grin: lg aNette

  2. Agnes

    Es war kein Desinteresse an Deinem Blog, dass ich ein paar Tage nicht hier war, ich war in den letzten Tagen in gar keinem Blog, mir fehlte die Zeit.
    Aber heute wollte ich eine ausgiebige Blogtour machen, nur ich hab mich direkt wieder verzettelt und bin somit noch lange nicht überall gewesen.
    Sehr schön Deine Beschreibung, sind denn diese Röhren auch sicher?
    Ich glaube ich hätte Angst die könnte mal einstürzen.
    Bin ja eh eher ängstlich in Höhlen und unter der Erde, mich zieht es eher in die Luft, da habe ich absolut keine Angst.
    Aber schön wie Du auch die Geologie dieser Besonderheit aus der Insel beschreibst.
    LG
    Agnes

  3. Jörg

    Wieder einmal sehr schön beschrieben und fotografiert. Gut, dass es Menschen wie Juan gibt, vieles würde einem sonst wohl verborgen bleiben.

    LG
    Jörg

  4. Lichtspielerin

    Na, das stelle ich mir auch total spannend vor :-) muss ein super Erlebnis gewesen sein, die Fotos sprechen für sich!

    LG,Kerstin

  5. sayrue

    Fast wie die Reise zum Mittelpunkt der Erde, liest sich wirklich spannend. Wenn das keine Aktivurlaub war, dann weiss ich auch nicht :music:

    Wir werden auch bald eine andere Landschaft geniessen, die Berge warten schon :mrgreen:

    saludos Ruediger

  6. Alex

    Hallo Gerd,

    die Bilder vom Lavagestein sind wirklich beeindruckend.
    Das ist sehr scharfkantig, oder?

    Beeindruckend!

    Gruß,

    Alex

  7. Michael

    sieht wirklich wie ein sehr interessanter Ausflug aus und dann auch noch mit fachlicher Begleitung nicht schlecht, der Kleidung nach ist es auch noch warm, hier ist z.Zt; bei 14° Schluss, habe gerade Unruhen deutscher Gaeste auf meiner site, wegen einen Satirebildchen mi Mutti. Alle paar Minuten kommt Nestbeschmutzer und so’n Zeug, sie selbst, so was muss man aushalten.. und Muskelkater jetzt ? ;-)

    http://sete-en-images.eu/?page_id=2966

  8. Rewolve44

    Die Wanderung hat es sicherlich in sich gehabt so über Stock und Stein, vor allem Stein.

    Die Fotos sind eine Wucht und das Portrait ist echt toll.

    Lg,
    Rewolve44

  9. Luiza

    Cool, das war bestimmt sehr lehrreich.
    Das obere Bild sieht aus, als wäre ein LKW mit Asphalt verunglückt:-)

  10. Mathilda

    Ohh, stelle mir das gerade bildlich vor….mit Flip Flops :mrgreen: diese Dinger trage ich sowieso nie, aber ich glaube, dass ich so eine Wanderung nicht gemacht hätte, bin einfach zu faul dazu :shock:
    Respekt!!
    Wenn ich nachher noch etwas Zeit habe, dann lese ich den anderen Beitrag und ich hoffe, dass auch mal ein Faulenzertag kommt.
    Übrigens überlage ich die Blätterbilder entweder mit Fotos oder mit Texturen und ich nutze dazu ein ganz simples Programm: http://www.picmonkey.com/

    LG Mathilda :winken:

  11. olivier

    A great adventure. Difficult to stop and take pictures.
    Take pleasure in contemplating the landscape and capture the moment.
    Wonderful experience…

  12. Gerd

    @ aNette: Stimmt, wer Fuerte mag der kommt auch auf La Palma auf seine Kosten. Das wäre also auch was für Euch beiden. ;-)

    @ Agnes: Na ja, ich sage es mal so, bisher ist diese Röhre noch nicht eingestürzt, aber ein mulmiges Gefühl hat man schon. Also lieber nicht näher drüber nachdenken, haben ja die meisten Entdecker auch nicht gemacht. :roll:

    @ Jörg: Na ja, wie ich gelesen habe soll die Röhre nun ein Touristenziel werden. Vermutlich eingezäunt, mit Führung und 30 € Eintritt. :twisted: Aber so lässt sich vielleicht der Zerstörungswahn stoppen. :daumen:

    @ Lichtspielerin: Ja, das war es und dafür bezahle ich auch gerne. ;-)

    @ sayrue: Aktivurlaub, genau die richtige Formulierung! Du willst doch nicht etwa nach Bayern oder? Berge (Halden) gibt es doch auch in meiner Nähe. :mrgreen:

    @ Alex: Ja sogar sehr, sehr scharfkantig. Frag mal mein Schienbein. :twisted:

    @ Michael: Ja hier sind die Temperaturen noch weit über 20 Grad (und untertage noch wärmer). Bei Dir ist aber auch was los, mein Guter. :shock:

    @ Rewolve44: Na ja, wir haben ja gutes Schuhwerk an und von daher läuft man auch da recht komfortabel und Spaß macht es ja auch wenn man nicht auf nicht gepflasterten Wegen herumläuft. Ein kleines Abenteuer halt. ;-)

    @ Luiza: Ja, der Juan versteht sein Fach und hat alles sehr schön erklärt. Aber für das obere Bild brauchst Du schon mehr wie nur einen LKW. :twisted:

    @ Mathilda: Schade um Deine Faulheit, so entgehen Dir doch einige Dinge im Leben. Nun denn, so machst Du ja wenigstens schön Blätterbilder. ;-)

    @ olivier: Thank you for your nice comment. I do my best. ;-)

Einen Kommentar schreiben