Gleitschirmfliegen verboten

Fuerteventura | Gleitschirmfliegen verboten

Fuerteventura | Parque Natural JandiaWas bisher immer geduldet wurde wird dann wohl jetzt, in Zeiten der Wirtschaftskrise und leerer Kassen, geahndet. Also Vorsicht ihr Gleitschirmflieger auf Fuerteventura und seit hiermit gewarnt. Die Playa de SotaventoGoogle Maps liegt nach wie vor im Naturschutzgebiet „Parque Natural de Jandia“ (auch der Strand) und für diesen Verstoß, laut einem Bericht im Fuerteventura Live Forum, sind dann 300€ fällig. :???:

19 Antworten auf „Gleitschirmfliegen verboten“

  1. Oha, das ist ja mal ne stolze Strafe!
    Darf man in dem Naturschutzgebiet nicht starten bzw. landen, oder ist auch das Überfliegen verboten?

    Gruß,
    Alex

  2. Hallo Gerd,
    sicher ist nur das Landen verboten, oder?

    Klasse Schnappschuss ist Dir gelungen.

    Guten Wochenstart und liebe Grüße
    moni

  3. Wow, da wird sich das sommerliche Himmelsbild ja auch ganz schön ändern…
    Zumindest werden einige Leute nicht erfreut über diese Neuerung sein :|

    Nichts desto trotz, das Foto ist Hammer!

    Lieben Montagsgruß, Michaela :winken:

  4. @ Alex: Angeblich ist das überfliegen verboten. Die dort nistenden Vögel könnten gestört darauf reagieren wenn so ein großer Vogel dort rum fliegt. ;-)

    @ Jan B.: Stimmt, „geteiltes Leid, halber Preis“. :auge:

    @ *Manja*: Danke! :razz:

    @ moni: Ne ne, das überfliegen des Naturschutzgebiet scheint das Problem zu sein. :???:

    @ Michaela: Schade eigentlich, ich habe den Anfängern immer gerne zu gesehen. :mrgreen:

  5. Scheint ja eine Möglichkeit zu sein, Geld in leere Kassen zu spülen? Was wird demnächst denn noch kosten -und gebührenpflichtig?

    Lg,
    Werner

  6. Das Foto ist genial :daumen: Das Strafmaß eher weniger…

    Sicher… Naturschutzgebiet… wenn die Thermik passt, dann kommen die Flieger gut übers „Krisengebiet“ weg, oder?

    Liebe Grüße, Juliane

  7. @ Werner: Vermutlich gibt es dort bald auch die Kurtaxe. :shock:

    @ Moorhexe: Danke und ich glaube auch das weg fliegen ein Möglichkeit wäre. Die werden die ja wohl nicht abschießen. :auge:

    @ Mathilda: Vor allem in Zeiten der Wirtschaftskrise. :???:

    @ Michael: Genau, vorher informieren wäre der sichere Weg. Dann bleibt das Portemonnaie auch geschlossen. ;-)

    @ aNette: Danke und Fernweh ist immer gut. :knuddel:

  8. Das Foto gefällt mir sehr gut, ein toller Schnappschuss du musst ja nicht die 300 €uronen bezahlen, Hauptsache ein gutes Motiv. :hops:

    Lg,
    Rewolve44

  9. …aus eigener Erfahrung auf kanarischen Inseln weiss ich dass die Spanier den Hals nicht voll bekommen an Strafgeldern, daher wirklich Vorsicht:-)

  10. Hast du dich an der Strafe beteiligt, damit du dieses schöne Foto machen konntest? :happy:
    Naturschutzgebebiet soll auch so bleiben, deshalb finde ich die Strafe i.O.!

    LG
    Thomas

  11. Verbote sind oft dazu da sie zu ignorieren, sollte allerdings gut geplant sein, ob das allerdings 300 Euro wert ist……….

    servus Ruediger

  12. @ Rewolve44: Wenn sich der Flieger meldet kann er das Bild zum Selbstkostenpreis haben und dann für 300€ verkaufen. Wenn das mal nicht ein Angebot ist. ;-)

    @ Luiza: Stimmt, mich hat es auch schon erwischt. Aber bei Barzahlung gibt es meistens 50% Rabat. :twisted:

    @ Thomas: Ne ne, er kann aber das Bild haben. Recht hast, Naturschutzgebiet bleibt halt Naturschutzgebiet und da muss man sich auch an den Spielregeln halten. ;-)

    @ sayrue: Mit 300 Euronen wüsste ich besseres anzufangen. :mrgreen:

    @ Rue Du Lavoir: Aimer en retour salutations. ;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*