www.gerd-kluge.de

Archiv der Kategorie 'Tiere'

Ein Tag am Strand

Donnerstag, den 5. Januar 2012

Fuerteventura - Tag 3 - Ein Tag am Strand

Fuerteventura :: Tag 3

Das war ein wirklich schöner Tag an der Playa de Sotavento. Eine kleine Wanderung von Strandbar zu Strandbar und zwischendurch einfach mal die Seele baumeln lassen, hach was willst Du mehr. Das dachten sich wohl auch diese beiden Gänse. Anscheinend wissen die auch wo es in dieser Jahreszeit am schönsten ist. Wo die wohl herkommen? :cool:

Anmerkung: Dieses ist nur eine kleine Nachtbetrachtung meines Dezember-Besuch auf Fuerte. In der Zwischenzeit bin ich wieder unter Euch. Euer Neidfaktor muss also nicht so hoch sein. ;-)

Stöckchen: Zeig mir Deine Ente

Donnerstag, den 16. April 2009

Der Thomas hat da wohl ohne es zu wissen ein Stöckchen angefangen und möchte das wir unsere Enten zeigen **ggff**. Also bitte, alle mal raus in die Natur und ran an die Ente. Egal in welchen Zustand sie sich gerade befindet (lebend oder in süßsauer geht auch). Bin jetzt schon sehr gespannt was passiert und wieviel Enten da zusammen kommen.

Mein Beitrag zeigt gleich zwei Enten, schwimmend auf dem Heidesee in der Kircheller Heide, nahe Bottrop. Und das zeigt mal wieder wie schön grün es hier im Pott ist. Hier treibe ich mich übrigens gerade, zusammen mit meinem Praktikanten und Blogfreund Joel rum und mache Aufnahmen für unseren diesjährigen wasserwirtschaftlichen Bericht.

Klick

Nachtrag:

Blickt hier bei diesem Stöckchen noch einer durch? Ich nicht mehr und werde jetzt mal sortieren. Falls ich jemanden vergessen habe, bitte melden.

1. Thomas 2. Gerd 3. Tanquart 4. Patrick 5. Bieni 6. Roland 7. Joel 8. Rosenkriger 9. DasClaudi 10. Rewolve44 11. Thomas 12. Thorsten 13. BexX 14. Petra 15. Kerstin 16. Marina 17. Isabella 18. Yuna 19. Patrick 20. Anette 21. Sandy 22. Soni 23. Eveline 24. Kerstin 25. Quizzy 26. Annelise 27. Ocean 28. Katinka 29. Bettina 30. Barbara 31. Alexandra 32. Sabine 33. Regine 34. Detlef 35. Anne 36. Jürgen 37. Onkel Jojo

Foto Tipp – Herbstmotiv

Donnerstag, den 9. Oktober 2008

Klick

Neben den ganzen Laub-Bildern bietet der Herbst auch noch andere Motive zum Fotografieren an. Jetzt im Herbst beginnt ja wieder die Zeit, wo sich die Zugvögel zu riesigen Schwärmen sammeln, um gemeinsam in den Süden (wohin auch sonst) zu fliegen. Dabei hocken sich diese Tiere schon mal ganz gerne auf Stromleitungen. Warum machen die das? Weil sie es können ;-) In diesem Sinne, Kopf hoch und Augen auf, nach diesem „der Vogel auf dem Drahtseil“ Motiv.

Igittigitt, ein Spinnen Stöckchen

Mittwoch, den 3. September 2008

Klick

Der Jörg hat ja damit angefangen und der Roland hat wohl aus Versehen damit weiter gemacht. Ich kann diese Viecher ja nicht ab, aber ich (Gerd) mache da jetzt trotzdem mal ein Stöckchen draus. Also, wer zeigt uns seine Garten-Spinne als nächstes? Bin ja so gespannt, wer das Stöckchen fängt. :roll:

Anmerkung: Anscheinend muss ich meinen Blogroll-Freunden mal erklären, wie ein “Stöckchen” funktioniert ;-) Schaut bitte mal hier (hat schon jemand erklärt)

Jedenfalls hat Rewolve44 (Du hast den Jörg in der Auflistung vergessen) das Stöckchen aufgeschnappt und anschließend hat der Andi es von dort mitgenommen… bin gespannt wie (und ob) es weiter geht :-)

Aha, geht weiter beim Rolf, wo wiederum sich der Peter das Stöckchen abholte. Dort schlummerte das Stöckchen bis kurz nach Mitternacht herum, bis es sich die Eva schnappte und es somit bei Ihr gelandet ist. Hier lag das Stöckchen, mit den grässlichen Spinnen, einen Tag lang herum und wurde jetzt von der Sravana aufgegriffen.

Stadtion 10 wäre erreicht, das Stöckchen liegt jetzt bei Anne.

Die weiteren Stationen: (ab jetzt nur noch die Namen)

11. Grye Owl 12. Erika 13. Isabella

Gelassene Krokodile

Sonntag, den 1. Juni 2008

Klick

Fuerteventura – 7. Tag – La Lajita

Wir besuchen ja immer wieder gerne diesen kleinen aber doch sehr schönen Zoo auf Fuerte. Heute war er allerdings ein wenig voll und hat nicht so richtig Spaß gemacht. Die einzigen, die es ganz gelassen wegsteckten, waren die Krokodile. Kann mir mal eigentlich jemand sagen, wie viele es davon hier gibt? Ich vermute ja, dass die auch schon den Überblick verloren haben.

Hau ja ab Du Vieh

Freitag, den 25. April 2008

Klick

Das musste ja dann doch noch sein. Am letzten Tag meiner Wildnis-Studie wurde ich von dieser Kanadagans attackiert. Ok, Wildschwein wäre schlimmer gewesen, aber Gänseschnabelzwicken in der Wade ist auch nicht angenehm. Nun denn, ich habe es überlebt. Ein kleiner Schubs mit meinem Samuraistab brachte mich erst einmal auf Distanz und wie ich Ihr dann auch noch erzählte, wie Gänseleberpastete hergestellt wird, hatte sie wohl keine Lust mehr auf mich.

Und ich wollte nur…

Donnerstag, den 24. Januar 2008

Klick Klick

…die Schafe fotografieren. Aber ich habe es ja erst vorgestern erwähnt, » Naturfotograf ist nichts für mich «. Ob ich die Schuhe (beide sehen so aus) noch mal retten kann, steht noch in den Sternen.

Hippopotamus amphibius

Samstag, den 1. Dezember 2007

Klick

So lautet der lateinische Name dieses Tieres, wird aber auch Flusspferd oder Nilpferd genannt. Diese Tiere wirken ja immer sehr entspannt, aber in Wirklichkeit zählen sie zu den gefährlichsten Großtieren Afrikas. Es sind zwar reine Pflanzenfresser, was allerdings nur heißt, dass sie, wenn sie Dich haben, nicht runterschlucken sondern wieder ausspucken. Der Kollege hier auf dem Foto scheint aber eher friedlich. Er wird gefangen gehalten wohnt im Zoo auf Fuerteventura, wo ich ihn letzten Monat besuchte.

Ein Besuch im Zoo

Dienstag, den 6. November 2007

Klick

Fuerteventura – 9. Tag – La Lajita

Hier auf Fuerte nehmen wir uns gerne mal die Zeit und gehen in den Zoo. Der Zoo breitet sich auf einer Fläche von 50.000 Quadratmeter aus. Das oasenartige Areal beherbergt neben den einhöckrigen Kamelen, 200 Vogelarten, Affen, Giraffen, Nilpferde, Krokodile und viele mehr, sowie jede Menge tropische und andere exotische Pflanzen. Ein Besuch lohnt sich immer.

Ganz ruhig bleiben

Mittwoch, den 31. Oktober 2007

Ganz ruhig bleiben

Fuerteventura – 3. Tag – Playa de Sotavento

Astrein, Du hast Urlaub, liegst am Strand und die Motive kommen von ganz alleine. Danke liebe Libelle, danke lieber Gott.