Jahresausstellung der Kunstgemeinschaft

Jahresausstellung der Kunstgemeinschaft Bottrop e.V. 1969 | Sparkasse Bottrop

Heute eröffnet um 19:00 Uhr die Jahresausstellung der Kunstgemeinschaft Bottrop e.V. 1969 in der Sparkasse Bottrop. Wie immer gibt es Werke aus dem Bereich Malerei, Grafik, Objekte und der Fotografie dort zu betrachten. Mit diesen vier Bildern bin ich dabei. Die Ausstellung läuft bis zum 25. November 2015 und kann während der Geschäftszeiten der Sparkasse Bottrop besichtigt werden. Wer also Lust, Zeit und Laune hat der schaue doch mal dort vorbei. Ein Besuch lohnt sich.

Jahresausstellung der Kunstgemeinschaft Bottrop e.V. 1969 | Reichsbanknoten Jahresausstellung der Kunstgemeinschaft Bottrop e.V. 1969 | 99 Cent Jahresausstellung der Kunstgemeinschaft Bottrop e.V. 1969 | Ü-Ei

Magic Letters – H wie hochkant

Magic Letters - H wie hochkant

Man, man, man! Hochkant oder auch Hochformat lautet das laufende Thema bei „Magic Letters„. Und Paleica meint auch noch das wäre ganz einfach, tzzz. Ich gestehe, ich bin ein reiner Querkant-Fotograf und hochkant kommt bei mir, warum auch immer, eher selten vor. Von daher greife ich mal zu einem meiner wenigen Exponate die ich in diesem Format gemacht habe und man gestatte mir die Werbung in eigener Sache. Ich hoffe das Bild gefällt Euch. Wie heißen diese Blümchen eigentlich, Unkraut? ;-)

Kunst in der Kassenhalle

Ausstellung in der Sparkasse Bottrop

Heute eröffnet die Ausstellung der Kunstgemeinschaft Bottrop e.V. 1969, in der Sparkasse Bottrop und da ich ja Mitglied der Gemeinschaft bin, sei mir diese kleine Werbeeinlage hier erlaubt. Wer also Lust hat, der schaue mal vorbei. 28 Künstler präsentieren dort 106 Werke aus dem Bereich Malerei, Grafik, Objekte und der  Fotografie. Ich bin dort mit acht Bildern vertreten. Feierlich eröffnet wird die Ausstellung heute um 19:00 Uhr. Die Ausstellung läuft bis zum 27. November 2013 und kann während der Geschäftszeiten der Sparkasse Bottrop besichtigt werden und Geld abheben wäre auch möglich! Einen kleinen Vorgeschmack gibt schon in der WAZ. ;-)

Meine Werke zur Ausstellung:

Aus der Reihe Natur – Farben und Kontraste

Parkidylle Mauergedeihen Regentag Was geht?

Aus der Reihe Industrie – Reduzierte Farben

7659 Lampenstube Gesund leben Stahlseil

Parkidylle

Parkidylle

Am Wochenende ist wieder unser jährliches Westfalen-Treffen und da freue ich mich schon sehr drauf. Hoffentlich spielt das Wetter dieses Jahr wieder mit, beim letzte Treffen im Dortmunder Rombergpark war das ja nicht so prickelnd. Nun denn, ich wünsche Euch allen einen angenehmen Wochenstart und ich verspreche, ich mache diese Woche nur Sonnentänze. ;-)

Mauergedeihen

Mauergedeihen

Sorry für meine Abwesenheit hier und bei Euch im Blog, aber die analoge Welt hat mich voll im Griff. Unter anderem stehen ein paar Ausstellungen an und da geht jede Menge Zeit drauf, ich kann Euch sagen, Bilderrahmen und deren Glasscheiben putzen wird nie mein Hobby, streifenfrei tzzzz. Dann musste ich noch eine massive Attacke gegen meinen Blog abwehren. Dabei blieb leider mein Gravatar der vergangenen Einträge auf der Strecke, aber der Rest sollte jetzt wieder funktionieren. Nun denn, immerhin wird das Wetter besser und um einiges angenehmer, das ist ja auch schon was. ;-)

Vom Schnee in die Traufe

Vom Schnee in die Traufe

Ich weiß, eigentlich heißt es ja „vom Regen in die Traufe“ und dass bedeutet ja ein Übel gegen ein noch schlimmeres tauschen und ganz so schlimm ist das ja nun doch nicht. Die Temperaturen klettern und den Bürgersteig brauchen wir auch nicht mehr zu räumen. Am Wochenende kommen dann wieder die Sommerreifen drauf und das soll doch schon was heißen. Alles wird gut und fotografieren kann man ja auch unter dem Regenschirm, von daher wünsche ich Euch ein schönes Wochenende und möge das Licht mit Euch sein. ;-)

7659

7659

Ausstellungsstücke sortieren und auswählen und Bilderrahmen putzen. Das Werk, mit dem Titel „7659“, wäre dann Nr. 21. ;-)

Innenhafen Duisburg

Innenhafen Duisburg

Hier hat der Strukturwandel der ehemaligen Industrieansiedlung voll zugeschlagen. Früher war der Duisburger Innenhafen die „Kornkammer des Reviers“ mit jeder Menge Getreidesilos. Und heute ein Ort zum Arbeiten und Wohnen, sowie für Freizeit und Kultur. So macht Strukturwandel Spaß und alle haben was davon, auch wenn es viel Geld kostet. Ein schöner Ort auch zum Spazieren, Fotografieren und Flanieren. :essen:

Was ist los?

Was ist los?

Was ist los, dachte sich bestimmt diese Wasserschildkröte (könnte eine Peninsula-Schmuckschildkröte sein) als eine kleine Gruppe Menschen, bewaffnet mit Fotoapparaten, plötzlich vor ihr Becken standen und es nur Klick und Klack machte. Also musste sie dann doch mal kurz nach dem Rechten schauen. Auslöser dafür war das Westfalen-Treffen Anfang Juni, das ja buchstäblich ins Wasser fiel. Den ganzen Tag über Regen, Regen und nochmals Regen im Rombergpark in Dortmund. Da half dann nur Essen, Trinken und Quatschen, Fotos kann man ja auch bei anderen Anlässen machen. Nachträglich nochmals mein „Danke“ an Agnes (und Anette) für diesen schönen Tag, nächstes Jahr dann bitte wieder im Sonnenschein. ;-)