Projekt 16|14 – Architektur & Technik

Projekt 16|14 - Architektur & Technik

Na bitte, endlich mal ein Thema für mich. Im Voting gab es keinen Sieger zwischen Architektur & Technik und von daher gibt es für das Photoprojekt 16|VIERZEHN zwei Themen für ein Bild. Als ehemaliger Industriefotograf brauchte ich da natürlich nicht lange nachdenken. Also bitteschön: die RSV-Anlage der Schachtanlage Prosper II in Bottrop (Rohkohlen-Stapel- und Vergleichmäßigungsanlage, auch gerne Mischhalle genannt). Und als wenn es nicht reicht, dann sogar noch mit einem Lichtvorhang. Was willst Du mehr? ;-)

Projekt 16|14 – Einsamkeit

Projekt 16|14 - Einsamkeit

Das aktuelle Thema der Photoprojekt 16|VIERZEHN lautet dieses mal „Einsamkeit„. Da war mir beim Voting für das Thema schon klar welches Motiv dafür herhalten muss. Da ich ja in einem Ballungsgebiet wohne und es hier nicht so viele Orte der Einsamkeit gibt war es schnell klar das ich auf die Halde Haniel spaziere und dort die Einsamkeit im Foto festhalte. Das klappt allerdings nur am Vormittag, Nachmittags ist es auch hier mit der Einsamkeit vorbei, Mountainbiker und Spaziergänger stören den Frieden. Bei den bunten Holzpfählen handelt es sich um alte Eisenbahnschwellen die der Künstler Agustín Ibarrola im Jahr 2002 dort installiert hat und unter dem Namen „Totems“ ihre Bestimmung erhalten haben. Die Arbeit verbindet die „scheinbaren Gegensätze von Industrieraum und Natur“, so sagt es jedenfalls der Künstler. ;-)

7659

Ruhrpott | 7659

Ausstellungsstücke sortieren und auswählen und Bilderrahmen putzen. Das Werk, mit dem Titel „7659“, wäre dann Nr. 21. ;-)

Blaue Stunde unter Tage

Ruhrpott | Blaue Stunde unter Tage

Okay, ich gestehe, da habe ich ein bisschen nachgeholfen normalerweise ist es unter Tage ja eher in pink Tönen gehalten. Was soll’s, so langsam komme ich ans Ende meiner blauen Zusammenstellung. ;-)

Der Pott kocht

Ruhrpott | Der Pott kocht

Momentan haben wir eine Temperatur von minus 9 Grad. Kein Grund für uns im Ruhrpott den Kopf in den Sand zustecken. Wir geben nach wie vor alles um an der Klimaschraube zudrehen und lassen es hier kräftig kochen. Hier, auf der Kokerei Prosper in Bottrop, werden gerade ca. 40 Tonnen gebackener Koks gelöscht. Pro Tonne sind 2 m³ Wasser nötig. Leider geht bei diesem Vorgang Wärmeenergie verloren und ein Drittel des Löschwassers verdampft.

Am Tag der Arbeit

Ruhrpott | Am Tag der Arbeit

Gute Arbeit – Gerechte Löhne und ein starker Sozialstaat stehen heute als zentrale Forderungen im Mittelpunkt der diesjährigen Veranstaltungen am 1.Mai. „Gute Fotos = Gute Löhne“ wäre dann mein Plakat gewesen. ;-)

Gestatten Barcal, Tom Barcal

Ruhrpott | Gestatten Barcal, Tom Barcal

So, oder so ähnlich, wird Tom Barcal demnächst bestimmt Daniel Craig begrüßen und ihn seinem Martini versalzen. Craig muss sich jetzt nur noch für Barcal entscheiden, der dann die Rolle des James Bond Bösewicht gerne übernehmen wird. Bisher schaut es für den Tom jedenfalls gut aus. Die Mitkonkurrenten hat er jedenfalls im Casting  besiegt. Tom Barcal ist einigen vielleicht bekannt aus Alles was zählt, Cobra 11 oder etlichen anderen TV-Produktionen.  Wie auch immer, ich hatte gestern jedenfalls das Vergnügen und hab dann direkt mal ein paar Fotos von ihm gemacht. Tom: Ich drück Dir die Daumen. :ja:

Die 180 hat jetzt Licht

Ruhrpott | Die 180 hat jetzt Licht

Eine sehr kuriose und mittlerweile auch mysteriöse Geschichte. Onkel Jojo hat die 180 zum Bier holen geschickt und die ist bis heute nicht aufgetaucht. Die Mone weiß wohl wo sie steckt, hat aber versprochen nicht zu petzen. Aus meiner Sicht hat aber die 181 und die 182 nichts damit zu tun. Die haben Ihre Lampe ordentlich zum aufladen abgestellt, nur die 180 fehlt hier seit ein paar Tagen. Wie lange mag der Akku wohl noch halten, wie lange kann sie sich noch verstecken und die wichtigste Frage überhaupt: „ist das Bier noch kalt“? Fragen über Fragen. Haltet also bitte mal ein Auge auf die 180, nicht das hier ein schlimmes Verbrechen geschieht oder schon geschehen ist. Notrufe nimmt der Onkel Jojo entgegen. :roll:

Ameisenperspektive – Lampenstube

Ruhrpott | Ameisenperspektive - Lampenstube

Ich sage es mal so, in der Lampenstube – auf einem Bergwerk – kannst Du soviel putzen wie Du willst, den Boden bekommst Du eh nie sauber. Hier ist ständig Bewegung, aber Dank des Live-View meiner Kamera bleiben die Knie, auch beim fotografieren aus dieser Ameisenperspektive sauber. Das bücken bleibt Dir aber trotzdem nicht erspart (irgendwie muss die Kamera ja auf den Boden kommen) und was soll ich sagen… ich hab Rücken, aber bitte, macht Euch keinen Kopp, es geht schon wieder. :???: