Projekt 16|14 – Makro

Projekt 16|14 - Makro

Hm, Makro lautet das Thema! Auch nicht gerade mein Steckenpferd in der Fotografie, Bokeh wäre mir da schon lieber gewesen. Nun denn, so schlage ich zwei Fliegen mit einer Klappe und unser Weißdorn muss daran glauben. Einmal in Richtung Makro der kleinen Blüten und dann noch zusätzlich mit Vorder- und Hintergrund Bokeh. Also bitte, Aufgabe gelöst und schnell her mit der nächsten Herausforderung im Photoprojekt 16|VIERZEHN.

Frühling im Pott

Ruhrpott | Frühling im Pott

Alles wird gut, auch das Wetter. Fragt sich jetzt nur wann es wieder besser wird? Immerhin zeigte der Frühling schon mal was er kann und in ihm steckt. So kann es von mir aus gerne weitergehen. :cool:

Pommerngans im Ruhrgebiet

Pommerngans im Ruhrgebiet

Eigentlich wollte ich heute sehen ob die hiesigen Kanadagänse schon wieder in der Kirchheller Heide sind. Ohne Erfolg, nur ein paar graue Pommerngänse ließen sich blicken. Die sind anscheinend aber auf der Durchreise und machen hier nur einen kurzen Stopp um dann  nach Pommern oder Rügen zu fliegen. Schade, die Foto ausbeute hielt sich in Grenzen und ich stand mehr im Gegenlicht als mir lieb war. Also muss ich die Tage mal ein bisschen früher los, auch wenn mich der frühe Vogel mal kann. ;-)

Hexenschuss

Auf zur Jury

Na das hat mir ja auch noch gefehlt. Ein Hexenschuss hat mich getroffen, im Halswirbelbereich. Schmerzhaft aber harmlos meint mein Schamane und jagt mir zusätzlich noch eine Spritze rein, auch nicht schön. Nun denn, jetzt ist der Bewegungsapparat ein wenig eingeschränkt. Wenn ich jetzt Tangotänzer wäre bekäme ich Top Haltungsnoten dafür, bin ich aber nicht. Also abwarten, Bestrahlung und Wärmflasche in den Nacken legen ist angesagt. :-(

 

Zum Photo: Als Beweis das es sich um eine Hexe handelt die mir das angetan hat, konnte ich noch diesen Hexen dazu gehörigen Vogel erwischen. Hexen sind ja immer in Begleitung solcher Vögel. ;-)

Caňada de Jorge

La Gomera - Tag 6. - Caňada de Jorge

La Gomera :: Tag 6

Was soll ich sagen? Es wird nicht kühler und ein Muskelkater von der letzten Tour steckt in den alten Beinen. Von daher lieber mal eine kleine Wanderung zum dehnen der Muskeln, Puha. Da es wieder mal nichts bringt durch die Sonne zu latschen ging es wieder ab in den Urwald, der besonders nach Regen ein bleibendes Erlebnis seien soll. Ob wir das noch erleben? Bei der Wetterlage, und es soll auch noch so bleiben, kann ich es mir kaum vorstellen. Nun denn, ab in den Wald zum „Caňada de Jorge“. Eine kleine gemütliche Rundwanderung mit einem Abstieg und Abstecher zum Picknickplatz „Raso de la Bruma“. Der butterweiche Forstweg führt durch den Lorbeerwald, der von Fahnen nur so geschmückt ist.  Eine wirklich schöne Kulisse, bei Nebel bestimmt auch gut geeignet für blutrünstige Horrorfilme. Meine Phantasie geht jetzt anscheinend mit mir durch, also lassen wir das. Wie auch immer, es war eine schöne und kurze Wanderung, trotz der 190 Höhenmeter. Jetzt legen wir die Beine hoch und genießen unser Backofen-Appartement ohne Klimaanlage (dafür aber mit Toaster und Kaffeemaschine), mit den drei deutschsprachigen Fernsehprogrammen ARD, ZDF und RTL.  Ach ne, sind doch nur zwei Programme, ZDF verabschiedet sich um 20:00 Uhr mit einem Standbild. Auch das noch, ARD wird nur mit gesprochenen Blindtext ausgestrahlt, nerv. Wir schauen also RTL. :twisted:

Zum Photo: Den Wanderweg verlassen? Ohne Machete und Kettensäge unvorstellbar! Aber auch so rappelt es hier nur von schönen Motiv. Und klack, klack, klack, klack…

Es grünt so grün, wenn…

Es grünt so grün, wenn...

Robert Gilbert war ein deutscher Komponist und meiner Ansicht nach nie in Spanien. Er hat ja unter anderem das Lied „Es grünt so grün, wenn Spaniens Blüten blühen“ komponiert und geschrieben. Aber hat er wirklich grüne Blühten gesehen? Ich sehe jedenfalls überwiegend rote, blaue und gelbe Blühten in Spanien und grüne kamen mir bisher noch nicht unter. Tzzz, immer diese Schlagertexte. ;-)

Rose is a rose is a rose…

Rose is a rose is a rose...

Immer wenn ich Rosen sehe, und das ist nicht so selten, muss ich an das Gedicht „Rose is a rose is a rose is a rose“ von Gertrude Stein denken oder war es Sacred Emily.

Rose is a rose is a rose is a rose
Loveliness extreme.
Extra gaiters,
Loveliness extreme.
Sweetest ice-cream.
Pages ages page ages page ages.

Na ja, da gibt es bestimmt schönere Huldigungen der Rose?  Wie auch immer und Gott sei Dank, fällt mir dann aber auch sofort die Helge Schneider Version ein und alles ist bei mir wieder im grünen Bereich. Ich sag nur: mein Mann kommt gleich, mein Mann kommt gleich, mein Mann kommt gleich, mein Mann kommt gleich, mein Mann kommt gleich, mein Mann kommt gleich, mein Mann kommt gleich, mein Mann kommt gleich, mein Mann kommt gleich, mein Mann kommt gleich, mein Mann kommt gleich, mein Mann kommt gleich, mein Mann kommt gleich… :mrgreen:

Gespinstmotte zu Gast in Oberhausen

Gespinstmotte zu Gast in Oberhausen

Und wo lässt sie sich nieder? Natürlich in unserem Garten, da steht ja ein leckerer Weißdorn, eine der Lieblings-Gerichte dieser kleinen putzigen Tierchen, tzzzz. Wie Christo, verhüllen die Gespinstmotte mit ihren Netzen ganze Äste und sind anschließend so gut geschützt, das sie in aller Ruhe die Blätter des Baums verspeisen können. Mein positivdenkendes Fazit: So ein Naturphänomen hat auch nicht jeder im Garten, also bitte, guten Appetit. :???:

Alles so schön bunt hier

Alles so schön bunt

Da sag mal einer in unserem Garten wäre nicht los! Alles was blühen kann, zeigt was es kann. Ob Rhododendron, Maiglöckchen, Tulpen oder unser Weißdorn, alles steht in voller Blühte und was sagt mir das? Der Sommer ist nicht mehr weit entfernt, nur Geduld, bald hast Du Urlaub und dann blüht nichts mehr in unserem Garten. ;-)