Vom Schnee in die Traufe

Ruhrpott | Vom Schnee in die Traufe

Ich weiß, eigentlich heißt es ja „vom Regen in die Traufe“ und dass bedeutet ja ein Übel gegen ein noch schlimmeres tauschen und ganz so schlimm ist das ja nun doch nicht. Die Temperaturen klettern und den Bürgersteig brauchen wir auch nicht mehr zu räumen. Am Wochenende kommen dann wieder die Sommerreifen drauf und das soll doch schon was heißen. Alles wird gut und fotografieren kann man ja auch unter dem Regenschirm, von daher wünsche ich Euch ein schönes Wochenende und möge das Licht mit Euch sein. 😉

Was wurde aus…

Ruhrpott | Was wurde aus...

… meinen Frühlingsboten? Die Krokusse haben dann die Schneezeit gut überstanden und strotzen nun der Frühlingssonne entgegen. Sehr schön! So ist es mit dem Wetter, und vor allem den Temperaturen, um einiges angenehmer und das nicht nur bei den Blümchen. 😎

Die letzten Sommerblumen

Ruhrpott | Die letzten Sommerblumen

In der Tat, in drei Tagen ist es dann soweit, wir haben Herbst und die letzten Sonnenblumen sind dann auch geerntet und ich habe wieder die Laubbekämpfung vor der Tür, Puha. Was wohl aus diesen Sonnenblumen gemacht wird? Öl, Tierfutter, Bio-Benzin, Seife, Kerzen oder gar Medikamente, man weiß es nicht. In diesem Sinne – guten Rutsch in den Herbst. 😉

Habe gerade Lust – Blumen – Bougainvillea

Fuerteventura | Habe gerade Lust - Blumen - Bougainvillea

So, doch noch dran gedacht. Der Barry hat in diesem Quartal das Thema „Blumen“ in seinem Projekt – Habe gerade Lust. Da mache ich doch mit und bin somit dabei.

Die Bougainvillea, auch Drillingsblume genannt, gehört zu der Familie der Wunderblumengewächse. Die aus Südamerika stammende Pflanze dient auf Fuerteventura als Zierpflanze und versteckt hier schon die ein oder andere Mauer. Allerdings, ohne menschliche Pflege und Wasserversorgung hätte die Pflanze hier keine Chance, das wäre ihr dann wohl doch zu trocken. 😎

Mariendistel auf Fuerteventura

Fuerteventura - Tag 13 - Mariendistel auf Fuerteventura

Fuerteventura :: Tag 13

Letzter Tag, schluchts! Eine kleine Wanderung um Betancuria und dann geht es wieder los mit Koffer packen. Nun denn, wir kommen ja wieder! Schön das ich noch einen „Fund des Tages“ vor die Kamera  bekommen habe. Es gibt hier ca. 130 Pflanzenarten auf der Insel, unter anderem die Mariendistel (Silybum marianum). Die zählt aber schon eher zu den sehr seltenen Arten und ist nicht so oft auf der Insel anzutreffen.

Degollada de los Granadillos

Fuerteventura - Tag 8 - Degollada de los Granadillos

Fuerteventura :: Tag 8

Eine kleine aber feine Wandertour durch das Zentralmassivs Fuerteventura. Ausgangspunkt ist das kleine Örtchen Toto. Von hier aus startet man über den kürzlich restaurierten Camino Real (königlicher Weg). Dieser Weg wurde früher von den Einwohnern benutzt um mit Maultieren ihr Getreide zu den Mühlen von Vega de Rio Palmas zu transportieren. Für ein paar grüne Farbtupfer auf dem Weg sorgen die Wolfsmilch und ein paar Algaven, ansonsten ist es wieder mal wie auf dem Mond (vermutlich). Nach knapp einer Stunde mit ca. 200 Höhenmeter, ist man dann auch auf dem Gipfel mit dem schönen Namen „Degollada de los Granadillos“ angekommen und genießt den Blick über die Passhöhe. Eine wirklich schöne Tour, und dass alles durch fast unberührte Natur. 😎

Fuerteventura - Tag 8 - Degollada de los Granadillos Fuerteventura - Tag 8 - Degollada de los Granadillos Fuerteventura - Tag 8 - Degollada de los Granadillos

Die Jagd nach dem Nebel

La Gomera - Tag 15 - Die Jagd nach dem Nebel

La Gomera :: Tag 15

Aufgestanden, Vorhänge aufgezogen und siehe da, es schaut nach Nebel aus und der Foghunter wurde in mir geweckt. So beschlossen wir, nach dem Frühstück, auf Nebeljagd zugehen. Also rein ins Auto und hoch in die Berge. Erste Station war unser lieb gewordener Urwald. Aber nichts mit Nebel im Wald, der hing gute 20 m über den Bäumen und ließ sich nicht wirklich nieder. Weiter fuhren wir dann in Richtung Alto de Garajonay, je höher  je besser dachten wir. Genau, dachten wir! Auch hier das gleiche Schauspiel. Entweder war der Nebel über uns oder er hing in den steilen Bergwänden fest, die allerdings nicht begehbar sind. Es bleibt also dabei und der berühmte Nebel von La Gomera wird für uns nicht greifbar, schade. 😉

Zum Photo: Immerhin mal ein Nebel ähnliches Photo, auch wenn es nur eine Wolke ist die sich gerade im Hintergrund schob. Und so warten wir weiter auf den Nebel im Lorbeerwald. 😕

Es grünt so grün, wenn…

Fuerteventura | Es grünt so grün, wenn...

Robert Gilbert war ein deutscher Komponist und meiner Ansicht nach nie in Spanien. Er hat ja unter anderem das Lied „Es grünt so grün, wenn Spaniens Blüten blühen“ komponiert und geschrieben. Aber hat er wirklich grüne Blühten gesehen? Ich sehe jedenfalls überwiegend rote, blaue und gelbe Blühten in Spanien und grüne kamen mir bisher noch nicht unter. Tzzz, immer diese Schlagertexte. 😉

Rose is a rose is a rose…

Ruhrpott | Rose is a rose is a rose...

Immer wenn ich Rosen sehe, und das ist nicht so selten, muss ich an das Gedicht „Rose is a rose is a rose is a rose“ von Gertrude Stein denken oder war es Sacred Emily.

Rose is a rose is a rose is a rose
Loveliness extreme.
Extra gaiters,
Loveliness extreme.
Sweetest ice-cream.
Pages ages page ages page ages.

Na ja, da gibt es bestimmt schönere Huldigungen der Rose?  Wie auch immer und Gott sei Dank, fällt mir dann aber auch sofort die Helge Schneider Version ein und alles ist bei mir wieder im grünen Bereich. Ich sag nur: mein Mann kommt gleich, mein Mann kommt gleich, mein Mann kommt gleich, mein Mann kommt gleich, mein Mann kommt gleich, mein Mann kommt gleich, mein Mann kommt gleich, mein Mann kommt gleich, mein Mann kommt gleich, mein Mann kommt gleich, mein Mann kommt gleich, mein Mann kommt gleich, mein Mann kommt gleich… :mrgreen: