Wieder up to date

Ruhrpott | Wieder up to date

Hab jetzt mein kleines Reisetagebuch geschlossen und werde Euch wieder (ich versuche es zumindest) täglich mit neuen Bildern aus meinem Leben beglücken. Die entstandene kleine Lücke der letzten Tage werde ich versuchen noch zu schließen. Heute jedenfalls musste mal unser Rasen dran glauben und als Motiv herhalten. Nach knapp fünf Wochen ohne Rasur wurde er dann anschließend wieder schön gekürzt.

Und tschüss

Fuerteventura | Und tschüss

Fuerteventura – 22. Tag – Abflug

Manchmal ist die Erholung ja schneller hin als man denkt. Unser Abreisetag hatte es schon in sich. Alles war dabei gewesen: Lange Wartezeiten, Verspätung und zum guten Schluss fehlte auch noch ein Koffer. Herzlich willkommen in Deutschland.

Fuerte, wir kommen wieder

Fuerteventura | Fuerte, wir kommen wieder

Fuerteventura – 21. Tag

Der letzte Tag war dann ein Mix und hatte von allem etwas. Tour, Strand und jede Menge weiteres Fernweh. Den Abschluss setzten wir auf unseren Lieblingsaussichtspunkt und blicken auf den Montaña Cardón
und dem Süden der Insel. Der Aussichtspunkt liegt im Westen der Insel, zwischen „Ajuy“ und „La Pared“. Unser Fazit: Wir kommen gerne wieder!

PS: Werde Euch in der nächsten Zeit natürlich mit weiteren Bildern meiner Lieblingsinsel belästigen.

Sonnenuntergang bei La Pared

Fuerteventura | Sonnenuntergang bei La Pared

Fuerteventura – 20. Tag – La Pared

Ein Sonnenuntergang im Meer bleibt den meisten Urlaubern auf Fuerteventura wohl verwehrt, da die Touristenhochburgen sich ja im Osten der Insel befinden und die Sonne geht nun mal im Westen unter. Also fuhren wir nach einer anstrengenden Jeep-Tour (eine Stunde im Sand gesteckt) am Abend rüber nach La Pared. War echt knapp mit der Zeit und hab es so gerade eben noch geschafft drei Bilder zu schießen.

Villa Winter

Fuerteventura | Villa Winter

Fuerteventura – 19. Tag – Cofete

Heute haben wir uns für drei Tage einen Jeep gemietet um die ganzen Schotterpisten der Insel abgrasen zu können. Unser heutiger Ausflug führte uns nach Cofete zur geheimnisumwitterten Villa Winter. Na ja, ich beschreibe es mal so: Die Verwahrlosung der Villa ist nicht mehr aufzuhalten und über die Gerüchte von alten Naziverbrechern werde ich in meinem Blog nichts schreiben.

Möwen – Ein Thema für sich

Fuerteventura | Möwen - Ein Thema für sich

Fuerteventura – 17. Tag – Playa de Sotavento

Nach unserer Wanderung haben wir uns diesen Strandtag ganz besonders verdient (hab Beine). Nicht das ich Langeweile hatte, aber ich hab Möwen fotografiert. Die Möwen-Fotografie ist schon ein Thema für sich. Dank der digitalen Technik von Fotokameras hat man nun aber die Möglichkeit sich auch an solchen Objekten richtig auszutoben, wenn ich zurück denke an die analogen Zeiten der Fotografie, „mein Gott“, wie viele Filme hätte man da nur gebraucht? Und dann kommt auch noch was man nicht für möglich hält, die Tiere lassen beim Überflug schon mal gerne unter sich, wenne verstehst was ich meine. Tzzzz

Jandia – Pico de la Zarza

Fuerteventura | Jandia - Pico de la Zarza

Fuerteventura – 16. Tag – Pico de la Zarza

Die letzten Tage waren ja schön ruhig, so ruhig, dass wir uns heute mal richtig was Anstrengendes gegönnt haben. Eine Wanderung auf den höchsten Berg Fuerteventuras. Sein Name: „Jandia“ oder auch „Pico de la Zarza“ genannt. Dieser Berg bringt es auf ganze 807 Meter. Leider haben wir, weil das Wetter umschlug, es dieses Mal nicht ganz auf die Spitze geschafft. Aber es war trotzdem schön und ich kann es jedem Wanderer nur ans Herz legen diese Tour mal zumachen. Auf dem Foto aus ca. 700 Meter Höhe kann man hinter der Ziege sogar noch den Leuchtturm von Jandia sehen.

Immer wieder Sonntags

Fuerteventura | Immer wieder Sonntags

Fuerteventura – 14. Tag – Jandia

Es war mal wieder ein schöner Strandtag, aber auch der Abend hat so seine schönen Seiten. Ein Feuerwerk gibt es jeden Sonntag in Jandia. Pünktlich um 23:00 Uhr fackelt der Robinson Club Jandia sein Feuerwerk ab. Und wenn man das weiß, dann schlägt das Fotografenherz gleich höher.