E-3 – Erster Einsatz

Ruhrpott | E-3 - Erster Einsatz

Das war ein Wetter heute morgen, und dann direkt die neue Kamera in den Regen gehalten beim Kreuzweg-Gottesdienst auf der Halde Haniel! Nun, so konnte ich sie wenigstens auf einige ihrer besonderen Merkmale hin prüfen, mit dem Fazit: Die Olympus E-3 ist echt der Hammer. Absolut regenwasserinströmendicht, super schneller Autofokus und schießt die Bilder, flinker wie Schmitz Katze. Und die Bildqualität? Excellent, ein anderes Wort fällt mir auf die schnelle nicht ein. Hervorragend vor allem, wie ich finde, durch eine sehr schöne natürliche Farbwiedergabe, selbst bei so einem Wetter. Und so bleibt mir vorerst nichts anderes übrig als „danke Olympus“ zu sagen!

PS: Jörg, wieder trocken? Kaum warst Du weg, hörte der Regen auf 😉

Darf ich vorstellen, meine Neue

DAT & WAT | Darf ich vorstellen, meine Neue

Ja wer guckt denn da aus meiner Fototasche? Ta Ta Ta Taaaa! Ja genau, mein neues Arbeitsgerät, das derzeitige Olympus Flaggschiff, die E-3 ist gestern endlich angekommen. Mann, zwei Monate Wartezeit haben jetzt aber auch gereicht. Freu mich riesig, ist ja fast schöner wie ne Gehaltserhöhung Weihnachten. Und da wir ja morgen unseren jährlichen großen Event, den Kreuzweg-Gottesdienst auf der Halde Haniel haben, bekommt sie bestimmt auch einen Segen vom Ruhrbischof. Also schreib ich in meinem Kalender: Haldengottesdienst mit Feuertaufe Olympus E-3 vom Ruhrbischof Felix Genn 😉

Ganz kleine Pause

DAT & WAT | Ganz kleine Pause

Ja Ihr Lieben, was soll ich sagen? Bitte entschuldigt, dass hier zur Zeit sehr wenig los ist. Ich komme momentan einfach nicht zum Bloggen, mein Terminkalender hat Besitz von mir ergriffen und bindet mich doch sehr an diese komische virtuelle Außenwelt. Das wird voraussichtlich auch noch bis Anfang April so bleiben. Aber dann sollte wieder alles gut sein und der Blog wird im neuen Glanz erstrahlen.

Bis dahin – Der Gerd

Freie Fahrt für freie Bürger

DAT & WAT | Freie Fahrt für freie Bürger

Freie Fahrt für freie Bürger. Ich meine, das war mal ein Slogan aus den siebziger Jahren. Was soviel hieß wie „weg mit dem Sprit, wir haben genug davon“. Frei und ungehindert Auto fahren, wann und wo ich will. Und jetzt, aus der Traum! Wieder mal ein Griff in die Tasche für die Achichrettedamitdieumweltplakette. Herr Tiefensee und Herr Gabriel, sind das die besseren Ideen um die Umwelt zu retten, ich hoffe nicht. Was passiert eigentlich mit dem eingesammelten Umweltplaketten-Geld, wenn alle eine haben? Da müssten doch so um die 200 Millionen Euronen bei rumkommen.

Nur einmal im Jahr

Music | Nur einmal im Jahr

Mein Mischpult hat es mal wieder total nötig gehabt. Freunde, mal ganz im Vertrauen, Mischpult putzen kannst Du vergessen. Zum einen habe ich nicht so kleine Finger, dass ich überall dazwischen komme, und am Ende, und das ist das allerschlimmste, ist durch die ganze Putzerei aber auch alles verstellt. Nix aber auch gar nichts klingt so wie vorher. Ahhhhh! So, jetzt muss ich weiter ran. 162 Knöpfe wollen aus der Spülmaschine und wieder auf ihren Platz gesteckt werden. Und wie gesagt, einmal im Jahr reicht so eine Aktion.