Hau ja ab Du Vieh

DAT & WAT | Hau ja ab Du Vieh

Das musste ja dann doch noch sein. Am letzten Tag meiner Wildnis-Studie wurde ich von dieser Kanadagans attackiert. Ok, Wildschwein wäre schlimmer gewesen, aber Gänseschnabelzwicken in der Wade ist auch nicht angenehm. Nun denn, ich habe es überlebt. Ein kleiner Schubs mit meinem Samuraistab brachte mich erst einmal auf Distanz und wie ich Ihr dann auch noch erzählte, wie Gänseleberpastete hergestellt wird, hatte sie wohl keine Lust mehr auf mich.

6 Antworten auf „Hau ja ab Du Vieh“

  1. Da hast du ja nomma Glück gehabt, dass du das Einbein dabei hattest. Ich hoffe, du hast dich inzwischen vom Schreck erholt; der Sieg gestern in HH hat sicher geholfen, dich auf andere (CL-)Gedanken zu bringen 🙂
    LG Jörg
    P.S. Kannst du mir mal einen Link zu deinem Spamcheck-Plugin schicken, ich find’s ja auch einfacher zu rechnen als die manchmal unleserlichen Zeichen abzutippen.

  2. @ Jörg: Ja ja, Einbeinstative kann ich echt nur empfehlen 😉 Das Plugin ist unterwegs, viel Spass beim einbauen.
    PS: Meinst Du unsere Knappen halten den 2. Platz???

  3. Servus, die Idee mit dem Rahmen finde ich gut. Hoffe du bist mir nicht böse wenn ich mir diese mal ausborge 🙂

  4. @ Stefan: Kein Problem. Sehe mich gerne in der Rolle des „Inspirator“. Du scheinst ja da wohl eher ziemlich „unkreativ“ zu sein :-))

    Gruß Gerd

    PS: Kann ich mal sehen?

  5. unkreativ?! In Zeiten der Globalisierung vertraue ich auf das kollektive Denke :-).
    Leider habe ich kein aktuelles Bild wo es passen würde, brauche erst ein Viech was aus dem Bild zu springen scheinen, aber dann werde ich mir deine Idee klauen :-). Du kannst dich aber mal auf meinem Blog sb.byvs.de umsehen, vielleicht findest du was, was dir gefällt.

    Gruß aus Niederbayern stefan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*