Spuren im Sand

Fuerteventura | Spuren im Sand

Fuerteventura – 6. Tag – Boca de Mal Nombre

Wenn du ein guter Indianer bist und das Lesen von Spuren beherrschst, dann sagt dir dieses Bild über deinen weiteren Weg schon so einiges. Wir haben uns dann auch fürs Klettern entschieden. Ist zwar anstrengend die Sanddüne hoch zu tapsen, aber dafür gibt es ja dann auch anschließend „dos grande Cerveza“ bei Pepe.
Am Abend haben es dann auch mein Kumpel Robert mit Freundin Martina geschafft, einen dreistündigen Bustransfer vom Flughafen bis nach Jandia hinzulegen ;-) Na dann, Herzlich willkommen und Prost

PS: Danke für die Info aus der Heimat. RWO ist aufgestiegen und hat doch noch den von mir erhofften Durchmarsch geschafft.

Starker Wellengang

Fuerteventura | Starker Wellengang

Fuerteventura – 5. Tag – Playa de Sotavento

Sehr schöner Strandtag bei sehr schönem Wetter und starkem Wellengang. Wir sind sozusagen rundum sorglos und zufrieden und haben alles was wir brauchen, nur das Planschen im Meer gestaltet sich ein wenig schwierig. Aber ansonsten alles prächtig, halt Erholung pur.

Barranco de las Peñitas

Fuerteventura | Barranco de las Peñitas

Fuerteventura – 4. Tag – Barranco de las Peñitas

Unser erster Ausflugstag führte uns zum Stausee (ohne Wasser) und der dahinter liegenden Felsenschlucht Barranco de las Peñitas. Dies war für unsere erste Wanderung genau das richtige. Nicht zu anstrengend, und dauerte mit Rast knapp zwei Stunden. Richtig Kondition brauchte man also nicht wirklich; stellenweise sollte man jedoch schwindelfrei und trittsicher sein, wenn man die weiß gestrichene Kapelle Ermita de la Peña in der Felsenschlucht ansteuert. Diese Kapelle ist ein netter Ort der Stille mit einem Besucherbuch. Angeblich soll zuweilen, wenn der Wind über die Felsen geht, ein unheimliches Klagen, wie gesungen von einem Geisterchor, hier erklingen. Hm, da müssen wir wohl nochmal hin, bei uns war gerade Windstille.

Am Abend haben wir dann am „Meetingpoint“ den ersten Besuch aus der Heimat empfangen. Na dann, Prost ;-)

Strandwanderung

Fuerteventura | Strandwanderung

Fuerteventura – 3. Tag – Boca de Mal Nombre

Bei unserer heutigen Wanderung am Strand wurden wir von diesen kleinen Strandläufern begleitet. Echt lustig diese Tierchen, rennen mit jeder Welle hin und her und lassen sich dabei durch nichts aus der Ruhe bringen. Hier scheint die Welt noch in Ordnung zu sein. ;-)

Hier ist schön, hier bleib ich

Fuerteventura | Hier ist schön, hier bleib ich

Fuerteventura – 2. Tag – Playa del Castillo (El Cotillo)

Natürlich ist heute Strandtag angesagt. Ist ja auch einer der Hauptgründe warum wir hier auf der Insel sind. Also Handtuch und Buch (Wladimir Kaminer – Mein Leben im Schrebergarten) eingepackt und ab zum Strand. Allerdings so ganz abschalten bekomme ich noch nicht hin. Frage mich, wenn ich das Meer so sehe, warum ist Wasser teurer geworden, gibt doch genug davon. Aber vermutlich ist der Wasserpreis in Deutschland am Öl-Preis gekoppelt und wird wie ein fossiler Brennstoff gehandelt. Wie auch immer, Wetter schön, Wasser gefühlte 10 Grad und ganz schön windig.

Eine Stunde Verspätung

Fuerteventura | Eine Stunde Verspätung

Fuerteventura – 1. Tag – Hinflug

Ich sag mal so: wir haben Urlaub und lassen uns nicht aus der Ruhe bringen. Am Terminal angekommen konnten wir sofort sehen, dass unsere Maschine eine Stunde Verspätung haben wird, was uns beim Check-in dann auch bestätigt wurde, allerdings wurde unser Air Berlin Flug dann auch noch durch Condor ersetzt, was wiederum heißt, dass unsere Sitzplatzreservierung für die Katz war. Statt Reihe 3 gab es immerhin dann noch Fensterplätze in Reihe 17. Aber wie gesagt, wir haben Urlaub und wollen nur weg von diesem Schmuddelwetter. Drei Wochen Fuerte warten auf uns. Ach so. Bei der Sicherheitsüberprüfung ging auch noch meine Sonnenbrille übern Jordan zu Bruch.

Fuerte angekommen, dann der nächste Spaß. Der freundliche Autovermieter von Hertz meinte, wir müssen trotz unserer Vollkasko-Versicherung noch eine Zusatzversicherung in Höhe von 78 Euronen leisten. Ich frag mich echt, warum ich das Auto schon in Deutschland (über den ADAC) buche und mich dann anschließend vor Ort nochmal schön abzocken lassen muss. Na ja, mal sehen was der ADAC dazu sagt.

Aber jetzt zu den erfreulichen Dingen. Das Auto scheint Ok zu sein, das Wetter ist prächtig und unser Wunsch-Apartment in Jandia haben wir auch bekommen. Und somit schreibe ich in mein Reisetagebuch „eine Stunde Verspätung, aber ach, was willst du mehr“.

In der Ruhe liegt die Kraft

Fuerteventura | In der Ruhe liegt die Kraft

Ist mal wieder Zeit für eine kurze kreative Pause. Mitte Juni melde ich mich dann mit neuen Impressionen zurück. Bis dahin, immer daran denken, „in der Ruhe liegt die Kraft“.

Blog feiert ersten Geburtstag

DAT & WAT | Blog feiert ersten Geburtstag

Hätte ich fast übersehen, mein Blog feiert heute ja seinen ersten Geburtstag. Also zünde ich mal für 194 Beiträge meinerseits und für 349 Kommentare von Euch die Kerze an. Vor einem Jahr zeigte der Besucher-Counter die Zahl 17.534 und heute stolze 28.620, und wenn ich richtig rechne sind das 11.086 Klicks auf meinen Blog, Puha, nicht schlecht. Mein Dank geht an alle, die sich die Zeit für meinen Blog genommen haben, den Schreibenden aber auch den nur Zuschauenden. So, und jetzt fangen wir mal an und lernen dem Kleinen das Laufen, Sprechen kann er ja schon ;-) Hiermit eröffne ich dann mal ganz offiziell das zweite Jahr und freue mich auf das was noch so kommt.

Nochmals Gruß und Dank Euch allen – Gerd

RWO Malocherschicht 07/08

DAT & WAT | RWO Malocherschicht 07/08

Hätte mir jemand gesagt, das am kommenden Samstag 13.000 Oberhausener ins Niederrhein Stadion kommen, dem hätte ich gesagt „träum ruhig weiter“. Also bitte, der Traum vom Durchmarsch (vor voller Hütte) kann dann am Samstag gegen RW Erfurt (wer ist schon Erfurt) gemacht werden. Bitte Malocher! Ein 1:0 reicht doch schon. Die Unterhose von Dimitrios Pappas habe ich vorsichtshalber schon mal upgedatet. Und immer dran denken, wenn es 1:1 steht kann man nicht mehr 1:0 Gewinnen.