Es ist angerichtet

Music | Es ist angerichtet

Heute darf ich mal wieder feinfühlig in die Tasten hauen und bin mit meiner Band Feel Fine auf Tour. Das Brauhaus Mattlerhof in Duisburg (oder war es Mattuschakshof) soll heute dann zum Schwitzen gebracht werden. Leider eine geschlossene Gesellschaft (also ihr unzähligen Fans, bitte nicht vorbei kommen). Keine Bühne, eng wie Hulle und schwitzig ist es jetzt schon in dem Saal. Und wie die Hochzeitsgesellschaft dann mit der Funk & Soul Band klar gekommen ist… morgen mehr. Nehme vorsichtshalber mal die kleine Super Schlimm Slim XS 80 mit auf die Bühne 😉

4 Antworten auf „Es ist angerichtet“

  1. Hallo Gerd,

    ich freu mich auch. So nah bei einander waren wir noch nie bei einem Gig. Das ist die Entschädigung dafür, dass Robert im Proberaum immer zwischen uns steht. Schade, dass wir uns nicht auch noch ein Handtuch teilen. Aber du wolltest ja nicht. Für heute abend sag ich mal: Rock´n´Roll ain´t noise pollution. Schade, dass mir meine Schuluniform nicht mehr passt. Die Schweine von der Reinigung haben die zu heiß gewaschen… Und meinen Kommunionsanzug hab ich nach der Veranstaltung damals mit meinen Freunden sofort weggeraucht. Ich denke, es geht aber auch so…

  2. Na dann mal viel Spaß heute Abend (ihr seid jetzt gerade wohl schon voll zu gange) und viel Erfolg. Und immer viel trinken, wegen dem Schwitzen – aber keinen Alkohol ;-)))
    Tschüss
    Rolf.

  3. Tach Band,

    ich bin wieder wach. Wie sagte Robert gestern in der Ansage zu meinem Lieblingsstück (hu … ha!) so schön:“Wenn ihr mal sehen wollt‘, wie ein alter Mann steil geht …“ Der alte Mann (diesmal ohne das Meer) hat heute den ganzen Tag „inne Seile gehangen“. Wenn ich 50 bin, werde ich einen Antrag stellen, nur in der Zeit von 15.00 bis 22.00 Uhr zu spielen, damit ich ausreichend Schlaf bekomme. Mann, Mann, Mann. Ich leg‘ mich wieder hin.

    Gruß
    Jens

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*