Mannabonbons-Lieferung erhalten

DAT & WAT | Mannabonbons-Lieferung erhalten

Da kommst Du von der Arbeit nach Hause, schließt den Briefkasten auf und hast Post aus Köln drin liegen. Ha, ohne die Brille aufzusetzen, wusste ich, was mich erwartet 😉 . Mein Bloggerfreund P.Ther hat es in die Tat umgesetzt und mir die auf seinem Blog in Szene gesetzten „Mundwässrigmachende-mannabonbons“ geschickt. Freude dachte ich kam in mir hoch und voller Erwartung riss ich die Sendung auf, und dann? 🙄 Bei der Post gehen nicht nur Sendungen verloren, nein, auch Farben. Die, schaut hier, rosa und süß in Szene gesetzten Mannabonbons von Peter, sehen aus wie ne alte vertrocknete, nicht gerade lang abgehangene, in kleinen Stücken gerissene „Mettwurst“. Nix, aber auch gar nichts, lässt rosa auch nur erahnen! Meine Kindheitserinnerungen an diese leckeren Bonbons waren mit einem Schlag zerstört. Ich vermute jetzt mal, dass es sich hierbei um die Models aus dem Shooting handelt und die die intensive Lichtbehandlung von Peter nicht überlebt haben. Ok, Geschmackstest: Vorsichtig nahm ich eins der kleinen Dinger (Gabi auch), führte es zum Mund, Augen zu (an rosa denken) und rein. Langsam, aber wirklich ganz langsam, fing ich nach anfänglichem Lutschen an darauf zu beißen, und… 100% Zucker mit geraspelten Kokosstückchen und alles war wie früher, hi hi hi 😆 . Gabi allerdings hatte in ihrer Kindheit nicht das Vergnügen (vermutlich auf der falschen Rhein-Seite groß geworden) mit Mannabonbons in Kontakt zu treten. Ok, sie hat sich jetzt nicht übergeben, aber anscheinend geschmeckt hat es ihr auch nicht und spuckte das „Mannamettwurstbonbon“ kopfschüttelnd wieder aus. Kenn ich nicht, ess ich nicht, bäää, waren ihre Worte und fragte, ob der Peter vielleicht versucht, mich zu vergiften. Nein, sagte ich, mein Schatz, das verstehst Du nicht, die schmecken wie früher, lecker süß, nur ohne rosa halt. Sie wünschte mir noch viel Spass mit den Teilen und sagte, kannste mitnehmen, da will ich nichts von haben. Fazit: Mannabonbons sind reine Männersache, Punkt. Peter, vielen Dank für diese nette süße ohne rosa Überraschung. Hab immer noch Spaß. Könntest Du Dein nächstes Quiz vielleicht in einer Autofabrik machen, würde mich jetzt schon über Deine Post freuen. 😉

15 Antworten auf „Mannabonbons-Lieferung erhalten“

  1. Lass Dir mal die Mannabonbons schmecken, sehen auf dem Foto ja echt wie Mettwurst aus 😉
    Bei einem Autofabrik-Rate-Quiz würde ich vielleicht auch teilnehmen wollen…
    Tschüss
    Rolf

    Gerd: Auch wenn das Auto Mettwurstfarbend wäre? Du hast aber wenig Stil mein Lieber.

  2. Nabend….

    also die „reinemännersachemannabonbons“ sehen ja wirklich komisch aus. Manche Männer ekeln sich halt vor nix… Gerd, dass Du dazu gehörst hätte ich nicht gedacht. Gabi kann ich verstehen, die komischen Mettwurstbröselbrocken hätte ich auch nicht gegessen.

    Tipp: Schau mal auf das Verfallsdatum… wenn die schon die rosa Farbe verloren haben, ne ne … vielleicht sind sie aber schon seit geraumer Zeit eingetrocknet weil sie das „…“-Datum über alle Maßen überschitten hatten?
    Oder sind es auf einem Knubbel panierte und frittierte Heuschrecken – ala China lässt grüßen?

    Gutes Nächtle bis morgen früh – spätestens 6:30 Uhr… da fangen die wichtigsten Leute an zu arbeiten 😉

    Tschüß
    Ilona

    p.s. Gerd, im Ernst, lass Dir „lecker süß, nur ohne rosa “ schmecken und schwelge in Kindheitserinnerungen. Vergiß nicht … anschließend Zähne putzen (!!!) sonst kommen Karius und Baktus. Und dann ist nix mit Mami Mami – ach neee, ist ja jetzt Gabi – er hat gar nicht gebohrt.

    Gerd: Du sagst es! Gehe gleich an den Kühlschrank und vergehe mich an Klaus seine Schokoriegel, hi hi hi.

  3. Hallo Gerd!
    Ich habe Dir und Deinem Blogg einen Award geschenkt .
    Dann hol´ihn Dir mal ab,…wenn Du möchtest, was aber keine Pflicht ist.
    Liebe Grüße
    Grey Owl

    Gerd: Habe ich Dir ja schon geschrieben was ich von solchen Awards halte. Trotzdem, Danke 😉

  4. Also ich kenne die Mannabonbons nicht, für mich sieht das ganze irgendwie nach Fischknusperli aus 🙂

    Gerd: Wie sieht denn bei Euch der Fisch aus? 🙄

  5. Du lieber Gerd, ich bin z.Zt. im Sexshop, was brauchst du??? Guten Appetit, ach vielleicht was aus Gummi, mit Kopf oben drauf??? Gruß, Ferkel-FRED

    Gerd: Fred Du Ferkel, bist wieder auf Kinobesucherfang. Immer dran denken, erst ab 18 😉 Brauchst mir nix mitbringen, hab schon alles 🙂

  6. Hallo Gerd !

    Na so wie die am Bild aussehen, da würde bei mir nicht mal das „daran denken“ etwas helfen 😉
    Trotzdem: Lass sie Dir schmecken !

    Lg, Roland !
    Ps.: Netter Zug von P.Ther !

    Gerd: Du kennst die Mannabonbons halt auch nicht 😉

  7. Du Gerd, sind die Tipps okay bei mir….oder mach ich da jemanden von unserer Bloggerrunde traurig….Gruß, FRED

    Gerd: Da lagst Du wohl ein wenig daneben 😉 Aber Platz 3 geht doch auch… meine sind auf 6 😆

  8. Hallo Gerd,

    anscheinend sind wir ’ne aussterbende Rasse, kaum einer kennt Mannabonbons.
    Wie bedauerlich…für die Anderen!

    Allerdings stimmen die Farben bei Deinem Foto überhaupt nicht.
    Und die Bonbons sehen so aus, als hätte nicht nur der Postbote darauf gesessen.
    So sehen sie wirklich ekelig aus.

    Bei den Mannabonbons geht es, wie in der digitalen Fotografie, nur um eins…um die richtige Sättigung ❗

    Die hab ich bei meinem Foto eben ordentlich reingedreht und schwupps…hast’e die kräftigen Farben.
    Und ich habe sich nicht unter meiner Schreibtischlampe fotografiert 😉 .
    Übrigens, die Farbe kommt vom Rote Beete -Saft.
    Andererseits hatte ich sie auch optisch etwas „leckerer“ in Erinnerung.

    Und noch ‚was…
    Vorsicht mit solchen Äußerungen:
    „…Könntest Du Dein nächstes Quiz vielleicht in einer Autofabrik machen…“
    Vielleicht eher zum Thema „Besen“, dann könnest Du endlich Deinen Bürgermeister glücklich machen…mit ’nem sauber gekehrten Bürgersteig 😉 .

    Und nun zum Rest der Gemeinde,
    hallo Ihr Weicheier…seid mal etwas mutiger und tut etwas für die armen Zahnärzte.
    Ich gebe allerdings feierlich zu:
    Mannabonbons sind nicht der kulinarische Schenkelklopfer, die Geschmacksexplosion passiert nicht auf dem Gaumen sondern im Kopf und basiert einzig und allein auf Erinnerung…

    Und die sind immer noch rosa und süß ❗ (bei den Bonbons).
    Der Beweis befindet sich hier:
    http://www.camera-me.com/2008/10/21/rosa_und_suess

    Viele Grüße
    Peter

    Gerd: „kulinarische Schenkelklopfer, die Geschmacksexplosion passiert nicht auf dem Gaumen sondern im Kopf“, das kann ich nur unterstreichen, mein Guter und von mir auch nochmal ein“Ihr Weicheier“ hinterher. Woher weißt Du das ich mit der Schreibtischlampe ausgeleuchtet habe :-)))))))

  9. Wer einen mutigen Mannabonbon-Selbstversuch starten möchte hier der verkürzte Rezepttipp.

    Zutaten:
    1 TL Zucker
    1 TL Kokosflocken

    Zubereitung:
    1. Den Zucker mit den Kokosflocken gründlich mischen.
    2. Augen zu, rein in den Mund und langsam im Munde zergehen lassen….ist bei weitem nicht das Original aber süß.

    Gerd: Kokosklocken, Fokosflocken, Fokosklocken :-))))))))

  10. Mannabonbons……Ja, ganz unbekannt für mich. Dein Erlebnisbericht ist ja sehr aufschlussreich.

    Gerd: Habt Ihr bestimmt auch in Eurem Land, heißen da aber anders. Frikadellen heißen bei Euch ja auch Frikandeln 😉

  11. Also ich weiss jetzt gar nicht was ich schreiben soll nachdem ich die wunderschönen Mannabonbons bei Peter gesehen habe. Bist Du sicher das das das gleiche ist?
    Und Du getraust Dich wirklich noch zu fragen wie bei uns die Fische aussehen?

    Gerd: Der Peter hat es ja zugegeben er, er hat das Foto gesättigt. Und „ja“! Unser Fisch sieht nicht nach Mettwurst aus 🙂 Aber vermutlich habt Ihr das Erfunden **lach**

  12. Na, wie währe es mit einem Quiz-Stöckchen???

    Gerd: Quiz-Stöckchen finde ich eine super Idee. Aber bitte erst nach meinem „wohlverdienten“ Urlaub. Gebe dann auch gerne den Startschuss 🙂

  13. Wenn es nicht irgendwo stehen würde, könnte man die Dinger für Chicken MC Nuggets halten 😉
    Sind die Dinger wenigstens süss?

    PS.: schöne Seite übrigens;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*