Kopf befreien und weiter machen

Fuerteventura | Kopf befreien und weiter machen

So, die erste Woche ist schon wieder rum und langsam muss ich auch hier mal wieder in Form kommen 😉 . Im Urlaub finden ja viele Menschen die Zeit sich ĂŒber ihr Leben Gedanken zu machen und dazu zĂ€hle ich auch. Vor dem Urlaub ging es bei mir ja ziemlich stressig zu und mir war da schon klar, so geht das nicht weiter. Nun was soll ich sagen, ich habe Downtown leider einen Korb geben mĂŒssen, was mir schon sehr leid tut. Aber letztlich ist keinem damit geholfen, wenn ich was mache dann richtig, dafĂŒr fehlt mir aber die Zeit. Der Job, Feel Fine, mein Projekt KLUGERD, der Blog und und und. Aber wem erzĂ€hle ich das. Klar wĂŒrde ich gerne mehr machen, aber dafĂŒr reicht der Tag mit seinen 24 Stunden nicht mehr aus. Wie gesagt, schade, Downtown hat mir schon Spaß gemacht.

19 thoughts on “Kopf befreien und weiter machen

  1. Hallo Gerd,

    wie wahr, zur Ruhe kommen und inne halten. Weise Entscheidung von Dir, Du kannst nicht alles machen – der Tag hat eben nur 24 Stunden.

    Hoffentlich bleibst Du dabei, Dir mehr Raum zu gönnen…. regt die KreativitĂ€t an…. Schau mal was raus kommt 🙂

    Ilona

  2. entscheidungen treffen ist nie einfach und tun einem immer leid, auch wenn man sie aus ĂŒberzeugung oder bauchgefĂŒhl heraus getroffen hat. erst im nachhinein stellt sich heraus, ob es eine gute oder weniger gute entscheidung war 😉

  3. Hallo Gerd,

    ja, manchmal ist es schon schwierig eine Entscheidung zu treffen.
    Aber es hilft auch nichts, wenn vor lauter Streß der Kopf platzt.
    Ich gehe davon aus, das Du alle „fĂŒr und wieder“ durchdacht hast und fĂŒr Dich eine gute Entscheidung getroffen hast!
    Es freut mich das Du Deinem Blog und somit uns treu bleibst. 🙂
    Und das Foto ist erste Sahne…

    Gruß
    Peter

  4. Hallo mein Freund !

    Ich glaube, dass Du fĂŒr Dich und Deinem Model Nr. 1 sicher die richtige Entscheidung getroffen hast ! Denn: die Hobbys, der Beruf usw. i—- st alles Recht und Schön, aber man braucht auch Zeit fĂŒr die Familie, und vor allem auch fĂŒr sich selbst ! 😉

    Lg, Roland
    Ps.: Achja, das Foto ist wie immer eine Klasse fĂŒr sich !!!! 🙂 🙂

  5. Ich finde es richtig wenn du NÀgle mit Köpfen machst, auch wenn man bei einer Sache spass hat, sollte man 100%ig dahinter stehen und das kann man nur wenn man auch die Zeit dazu hat, denn sonst hat keiner etwas davon.

    Übrigens das Foto ist sehr schön es weckt SehnsĂŒchte und man bekommt richtig Fernweh.

    Lg,
    Rewolve44

  6. @ Joel: Ich mich auch 😉

    @ P.Ther: Ja, manchmal kommt es anders als man zweitens denkt. Solche Entscheidungen kosten echt Überwindung sie zu treffen. Letztlich hĂ€ngen da immer noch ein paar Leute dran die man im Stich lĂ€sst, was mir natĂŒrlich auch sehr leid tut und ĂŒberhaupt nicht einfach fĂ€llt. Aber immerhin bleibe ich Euch erhalten. 😉

    @ Roland: Da sagst es und triffst den Nagel auf dem Kopf. Wenn vorr allem die Zeit fĂŒr sich selbst nicht mehr da ist, da lĂ€uft irgendwas nicht richtig. 🙄

    @ Rewolve44: Ja die Zeit. Wenn man davon nur mehr hĂ€tte. 😕

  7. Tja, manchmal muss man PrioritĂ€ten setzen, auch wenn man es irgendwie doch bedauert – aber dann hat es auch was befreiendes, geht mir jedenfalls dann so…
    Schönes Foto – dass lĂ€sst entspannen 😉

    LG, Kerstin

  8. ich drĂŒck Dir mal die Daumen, dass Du fĂŒr Dich die richtige Entscheidung getroffen hast. Ja, es ist schon immer sehr schwer solche PrioritĂ€ten zu setzen, vor allem auch, wenn immer andere da auch mit betroffen sind.
    Das Foto ist fantastisch!!!!!
    LG, Thea

  9. Himmel, ist das Bild schön!! *hachseufz*

    Schade mit Downtown, aber so was Halbes-nix-Ganzes ist auch nicht der Hit, lieber den Mut zur LĂŒcke zeigen 😉

    Ich bin auch froh, dass du „hier“ bleibst – vorausgesetzt, du fĂŒhlst dich richtig dabei! 🙂

    Griassle, Eveline

  10. und ich bin mal wieder restlos begeistert vom bild. traumhaft schön.
    manchmal wĂ€re es toll wenn der tag mehr stunden hĂ€tte und man die chance hĂ€tte, einfach viel mehr zu machen. manchmal tut sich aber auch gar nix und da werden einem die 24h beinahe lang…

  11. Was lieber Gerd, von so einer schönen Sache hast du dich getrennt..was solls, das war fĂŒr dich wohl die beste Entscheidung. Doch im Urlaub macht man sich viele Gedanken, es sehen dann VerĂ€nderungen immer so einfach aus..sieht aber oft nur so aus. Gruß, FRED

  12. was fĂŒr ein traumhafter sonnenuntergang. ich höre das meer rauschen.

    und fĂŒr mich zĂ€hlt auch mehr qualitĂ€t statt quantitĂ€t. man muß seine zeit heute schon sehr effektiv einteilen. es macht einen am ende auch nicht glĂŒcklich, wenn man viele dinge nur halbherzig macht.

  13. @ Kerstin: Tchja, hinterher ist man meistens schlauer 😉

    @ Thea: Danke fĂŒrs Daumen drĂŒcken. Wir werden sehen ob es was bringt. Hoffe nur das Downtown einen guten Ersatzmann findet.

    @ Eveline: Na sicher bleib ich hier, das ist doch ein netter Kreis der sich hier bildet. 😉

    @ Rolf: Das Fotografieren aufgeben 😯 NIE ❗

    @ paleica: Gar nicht… das hatte ich aber schon lange nicht mehr. :-I

    @ Fred: Du sagst es, und glaube mir, das fiel mir nicht leicht. 😕

    @ alexandra: Wie recht Du hast, halbherzig geht halt gar nicht, wenn dann richtig. 😉

  14. Immer schade sowas. Erinnert mich daran, dass unsere Band sich ebenfalls vorĂŒbergehend auf Eis gelegt ist, da wir aus dem Proberaum raus mussten. Wir hoffen im Herbst gehts wieder weiter.

    Bis dahin hab ich eben den Marshall-(Half)Stag vorm Schreibtisch stehn…

    LG, Vincenz

  15. @ Sonja: Schön wenn es Dir hier bei mir gefĂ€llt. Du darfst auch gerne wiederkommen. 🙂

    @ Vincenz: Das ist blöd, hier im Ruhrgebiet gibt es ProberĂ€ume satt. Aber das ist ja wohl etwas weit. WĂŒnsche Dir aber trotzdem eine schnelle Lösung denn ein Marshall gehört nicht vorm Schreibtisch. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.