Hammond XB-2 Batteriewechsel

Hammond XB-2 Batteriewechsel

Das Problem: Mein Tischgebläse Meine Hammondorgel, die XB-2, behält keine Einstellungen mehr nach dem ausschalten gespeichert und startet danach immer in den Werkseinstellungen. Problem erkannt! Es liegt an der Puffer-Batterie, eine kleine Knopfzelle vom Typ CR2032. Also wechseln wir das Teil aus. Keine Angst, das kann jeder!

  1. Stelle die Orgel mit der Anschlussseite nach unten, so das die Tasten nach oben zeigen.
  2. Löse auf der Unterseite die fünf großen Kreuzschlitz-Schrauben.
  3. Nun kannst Du den Deckel an der Geräteoberseite abnehmen.
  4. Auf dem Bord, neben dem Netzteil, sitzt die Batterie. Schiebe diese nach hinter, dann lässt sie sich leicht heraus nehmen.
  5. Neue Batterie einsetzen und in umgedrehter Reihenfolge wieder zusammen schrauben und  fertig. ;-)

9 Antworten auf „Hammond XB-2 Batteriewechsel“

  1. Sehr gut beschrieben, ich glaube da wäre sogar ich mit klar gekommen!
    ;-)
    LG
    Agnes
    Übrigens noch 23 Tage, und es hat sich bisher noch keiner für das Wetter verantwortlich gefühlt.
    Muss ich das denn auch noch machen?
    :roll:

  2. Hallo,

    was für ein Zufall. Ich werd mir eventuell auch ne XB-2 kaufen, hab ein Angebot, wo aber auch die Pufferbatterie im Arsch ist. Ich werd mich noch genauer informieren, aber scheint ja günstig sein, hab mal schnell im I-net nach Preisen geschaut, liegt unter 10€.

    Danke schonmal im Voraus und Grüße
    T.

  3. @ Andi: In der Bucht gibt es bestimmt auch eine für Dich zu ersteigern. ;-)

    @ Agnes: Wenn Du mal so eine Orgel hast, dann weißt Du ja jetzt Bescheid. :mrgreen:

    @ Ruediger: Ja ne, is klar. :twisted:

    @ Beat: Danke

    @ T.: Genau für Dich war dieser Artikel. Ich hoffe Du hast die XB-2 gekauft (und die Batterie gewechselt), Du wirst es nicht bereuen, ich habe sie jetzt schon 14 Jahre und bin total glücklich mit dem Tischgebläse. Zusammen mit dem Röhren-Leslie-Simulator von Hughes & Kettner ist sie ein Genuss! ;-)

  4. Hallo nochmal,

    ich hab die XB-2 inzwischen gekauft, und heute die Knopfzelle ausgetauscht. Zur Sicherheit (ist vielleicht unnötig) hab ich die gleiche Marke wie die ursprüngliche (Sony) bestellt, im I-net für 2,50 inkl. Versand. Super, funktioniert!

    Hinzuzufügen zu deiner Beschreibung ist nur noch, dass NUR die FÜNF GROßEN Kreuzschlitz-Schrauben aufgeschraubt werden müssen, weil zumindest bei meiner XB-2 einige Schrauben mehr vorhanden sind.

    Aber über den Klang der XB-2 kann man sich streiten. Sicherlich, mit einem mechanischem Leslie oder einer guten Simulation wie dem Neo Instruments Ventilator (top!) oder dem Rotosphere (vergleichsweise wohl unterlegen) wird der Klang deutlich aufgewertet.
    Was aber an Negativem bleibt, ist die nicht so tolle Vibrato/Chorus-Simulation, die zudem nur ohne die (schreckliche) interne Lesliesim. verwendbar ist und bei der man, um zwischen den versch. Vibrato/Chorus-Varianten (jeweils 1,2,3) umzuschalten im Menü rumfunzeln muss. Ich weiß nicht, ob du die Vibrato/Chorus einer echten Hammond mal gehört hast, aber ich muss sagen bei meiner M-100 zusammen mit dem (leider nur geliehenen) Ventilator sind die Vibratoeinstellungen echt ein Ohrgasmus, was ich von dem Rumgeeiere bei der XB-2 nicht behaupten kann.
    Und die Tastatur ist leider etwas labrig, nicht so schön fest und griffig wie bei meiner M-100 & daher sind schnelle, staccatoartige Ton/Akkordwiederholungen schwieriger zu meistern.

    Ich will die XB-2 jetzt auch nicht schlecht reden, aber ich denke, auch wenn der geile, rockige Sound zusammen mit einer guten Sim. schon da ist, so ist das ganze nochmal ein gutes Stück von einer Tonrad-Hammond (wie B3, M-100 etc) mit mechanischem Leslie entfernt. (wobei ich auch noch nie mit mechan. Leslie gespielt hab)
    Um den Vgl. mechanisches Leslie/elektronisches Leslie mal kurz anzuschneiden: Das elektronische Leslie (wie Ventilator/Rotosphere) reduziert den Klang auf stereo, klingt also bestenfalls (>Ventilator!) wie ein perfekt abgenommenes Leslie, wiedergegeben durch „neutrale“ Lautsprecher. Wenn man ein mechan. Leslie direkt hört (also nicht auf ner CD, sondern wenn man daneben steht), erfährt man den Dopplereffekt, der nicht simuliert werden kann, was diesem Effekt immanent/eigen ist (soweit ich weiß). Ich könnte es dir auf Nachfrage auch nicht ganz erklären, aber dazu gibt’s ja wikipedia & co. Die Dreidimensionalität geht verloren. Das ist auch der Grund, warum A/B Vergleichstests z.B. beim Ventilator so positiv ausfallen: Weil das echte Leslie auf stereo reduziert wurde bei der Aufnahme und der Ventilator schon stereo ist. Das mechan. Leslie hat keinen Dreidimensionalitätsvorteil mehr.

    Ich kann dir bei Interesse das kleine, wachsende Forum http://www.vintagekeys.de/forum empfehlen, da finden sich auch einige Fachleute i.d. entsprechenden Gebieten (Hammond, Leslie, E-Piano wie Rhodes). Ich heiß da „Gefühlstaster“.

    So, jetzt bin hab ich aber einen ordentlichen Abstecher gemacht ;-) Danke für die Anleitung und…

    Keep on grooving!
    Thomas

  5. Hallo Thomas,
    danke für Deinen ausführlichen Kommentar und wenn ich schreibe fünf großen Kreuzschlitz-Schrauben, dann meine ich das auch so. ;-)

    Deine Meinung zur XB-2 ist sehr interessant und ich bin bei Dir. An den alten Vintage-Geräten kommt nichts ran! Aber wer will die schleppen und transportieren? Meine Band-Kollegen kann ich dafür jedenfalls nicht begeistern und alleine bekomme ich das nicht gestemmt. So ist die XB-2 für mich eine gute Alternative. Der Sound setzt sich durch und die Simulation, na ja, finde ich auch noch akzeptabel und geht schon in die Richtung. Für Funk und Soul reicht das schon, man muss halt auch mal Abstriche machen. ;-)

    Übrigens ich habe noch ein Leslie (850 pro), hast Du Interesse?

    Viele Grüße – Gerd

  6. Hallo zusammen,
    bin gerade auf der vermutlich vergeblichen Suche …
    Meine Hammond XB2 hat kurz vor einem Gig plötzlich nur noch irre verzerrte Sounds produziert. Am Ende geht nun nur noch 8-Bit Musik.
    In einem Youtube Video wird derselbe Fehler beschrieben, aber der Author hatte wie ich verstanden habe sogar den Soundchip gewechselt und es funzte ich. Dann hab ich mal XB2 Batteriewechsel eingegeben und bin hier gelandet. Der Chat ist nun schon 8 Jahre alt, aber für mich top aktuell … vielen Dank Euch!
    Aber ich seh seh schon das mit dem Batteriewechsel betrifft nur die Presets.
    Aber vielleicht hat ja jemand von Euch auch schon dasselbe Problem gehabt udn gefixt bekommen ???
    Auf jeden Fall mal einen lieben Gruss
    Lobo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*