18 thoughts on “Man kann nicht alles haben

  1. Das nenne ich eine effizienz als Rasenmäher was die Ziegen dort leisten. Aber wie du schon schreibst man kann nicht alles haben und die Ziegen gehören eben dort hin, tolles Foto übrigens, man kann richtig den Unterschied sehen.

    Lg,
    Rewolve44

  2. Hallo Gerd, stimmt, alles kann man nicht haben. Aber es wäre schon schön gewesen, wenn Du zum Treffen hättest kommen können.
    Vielleicht klappt es ja beim nächsten Mal.
    Viele Grüße
    Rolf

  3. Ups … es sieht wirklich nich gut aus . Aber wen wunderts auch bei uns manche zestören sich den Garten bei Rasen mähen in Prallen Sonne .Mann soll die Ziegen erst nachmittag an der weide Bringen . Und am Tage – Siesta ist angesagt

  4. Na, da haben die Tierchen ja ganze Arbeit geleistet. So saftig grünes Gras und viel Bewegung lässt das Fleisch schön zart werden. Wann haben die denn ihre Schlachtreife erreicht?
    Es grüßt der Gourmetnomade 🙂

  5. Die sind aber sehr fleissig die Ziegen, aber so gibts dann die interessante Mischung, wäre doch langweilig wenns immer grün wäre oder nur Ziegen gebe 😉
    Schönes Wochenende
    Heike

  6. Weniger ist oft mehr, aber der Verzehr von Fleisch, sei es noch so gesund und lecker, geht leider oft vor. Ausserdem leben wahrscheinlich viele Zuechter von diesen Tieren. Auf jeden Fall ist die Ernaehrung und Haltung optimal.
    Die Aufnahme gefaellt mir ausgesprochen gut, feine Kontraste und ein stimmiger Bildaufbau.

    saludos

    Ruediger

  7. @ Luiza: Nein, natürlich nicht. Der Mensch hat die Insel abgeholzt und musste wohl Hütten bauen und Feuer machen (um die Ziegen zu braten). 😈

    @ Rewolve44: Na ja, schließlich sind die Ziegen das Wahrzeichen und die Verbindung zu den Menschen auf Fuerteventura. Von daher ist das wohl auch gut so. Wie gesagt, man kann nicht alles haben. 😉

    @ Rolf: Ich drücke uns mal die Daumen und wir werden sehen wie es beim nächsten mal ausschaut. Ach so, danke für die Genesungswünsche. 😆

    @ czoczo: Meine Wiese im Garten zerstört sich sogar von selbst und ganz ohne Ziegen. 😈

    @ Andi: Wie jetzt, sieht das etwa in Buxtehude auch so aus. 😯

    @ P.Ther: Die sind jederzeit Schlachtreif. Ob als Zieglein vom Grill oder Ziegeneintopf, aber lecker, na ja. Die sind ganz schön fettig und mein Ding ist das nicht. 🙄

    @ Agnes: Ne ne, mit diesem Zustand hat die Ziege nichts zu tun. Einzig der Mensch ist für den Kahlschlag verantwortlich. 😕

    @ Mone: Hach man, da haste mich wieder erwischt. 👿

    @ He.ute: Du sagst es, sehe ja sonst aus wie auf Irland hier. 😉

    @ ღDreams☆of☆Shadowღ: Es lohnt sich sogar noch öfter vorbei zuschauen. Da kommt immer wieder was hinzu. 😆

    @ Ruediger: Danke für Dein Lob und ja, Ziegen gehören in die freie Natur. 😉

  8. 🙂 Na dann. Vielleicht hätten sie besser anderes Schlachvieh genommen, dann hätten sie nicht so viel Holz verbraucht*g*

    Guten Start ins Wochenende erstmal, erkälte Dich nicht, es soll kalt werden 🙁

  9. …also: ich stell mir zeigenfleisch recht hart und zäh vor. vielleicht lamm oder rind? oder eben meerschweinchen. das kann man wahrscheinlich auf bärberischer art auch im heissen sand zubereiten. den haben sie ja:-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.