Boca de Mal Nombre

Fuerteventura - Tag 9 - Boca de Mal Nombre

Fuerteventura :: Tag 9

Ein Tag am Meer, was willst Du mehr? Wir kommen auch ohne Animation aus. Relaxen, die Sonne anbeten und die Füße ins Wasser halten, das schaffen wir auch ganz alleine. Eincremen und natürlich das trinken nicht vergessen. Salud 😎

20 thoughts on “Boca de Mal Nombre

  1. Ja! Mal den einen oder anderen Tag im Urlaub ein paar Stunden am Strand ausruhen, dafür bin ich auch zu haben. Bei dem Foto könnte ich jetzt sofort damit anfangen… 😉
    LG, Georg

  2. Ist das ein Grundstück mit Hanglage? Die Liegen stehen ja schäg abwärts geneigt. Oder ist das Absicht, damit man ganz entspannt und mühelos ins Wasser rutschen kann? :mrgreen:
    Egal, ich würde jetzt lieber auf einer schiefen Liege liegen als im trüben Deutschland zu hocken (Seufz!)

  3. Also, ICH bin froh hier in Deutschland zu sein. Urlaub ist doch so gefährlich. Sandflöhe am Strand, Kackerlaken im Hotel, Haie und Mörderquallen im Wasser, Bazillen im Trinkwasser, Taschendiebe in den Gassen und dann diese unendliche Langeweile am Strand, halbnackte Körper überall, die nervende Wahl zwischen nicht endend wollenden Photomotive … nenene, dann doch lieber zuhause bleiben …

    Ironie OFF :hops:

    Viel Spaß „dennoch“
    lg
    Holger aus dem Luftkurort Wuppertal

  4. Jaaa der Holger hat volkommen Recht . Es ist nichts als Nur streess . Wenn man dan zu Hause ist erläbt man den Stress noch ein mall bei bearbeitung der Bilder 🙂
    Supper Leer so mag ich mein Urlaub zu machen . Deswegen gibts bei uns jedes Jahr Schlesische Hänge Matte im Schatenb von zwei Apfelbeumen 🙂

  5. Wie ich sehe bist Du vor den „tollen“ Tagen geflohen. Warum nur? Bist Du doch (was man so hört) guter Musik und einem Bierchen immer aufgeschlossen.
    Na – wie dem auch sei – das schunkeln ist vorüber und alles läuft hier seinen Weg. Dies gilt heute leider auch für das Wetter – der Himmel ist grau.
    Da wünscht man sich dann doch an ein mollig warmes Plätzchen, sonnenbeschienen und mit einem leichten Rauschen in den Ohren am Strand liegen. Recht so… :daumen:

  6. @ Luiza: Mensch, auf der anderen Seite sind Berge, Du musst Dich nur umdrehen. 😉

    @ Georg: Geht wir auch so und vor allem bei dem Wetter hier. :brille:

    @ Rolf: Stimmt, aber mittlerweile bin ich ja wieder unter Euch und mache hier nur die Fortsetzung des letzten Fuerte-Aufenthalt. Aber auch hier ist trinken wichtig. 🙄

    @ *Manja*: Ja, das wäre es jetzt. 😉

    @ AngeloConCuore: Mir würden schon ein paar Wochen reichen. :mrgreen:

    @ Wolfgang: Schön, dann weißt Du ja wovon ich schwärme. :happy:

    @ Lightbrush: Nein, das ist vermutlich die Erdkrümmung. Ja ja, schön wäre es jetzt dort, hier ist ja alles irgendwie grau. :auge:

    @ Holger Reich u. czoczo: Euer Bornout lässt sich behandeln. Ich schlage Euch eine Therapie mit den dazu gehörigen Medikamenten vor. Die anschließende Kur könnt Ihr ja dann auf Fuerteventura absitzen. :mrgreen:

    @ sayrue: Da sind wir wieder einmal Seelenverwandt. Wir können uns halt selbst beschäftigen und wenn es am leeren Strand ist. 😉

    @ P.Ther: Nein, nein, ist doch nur der kleine Nachbericht und ich fröne somit unter Euch (ohne Karneval, Puha). Das Rauschen habe ich dennoch im Ohr, Tinnitus sei Dank. 😈

  7. @ aNette: So oft ich kann. :mrgreen:

    @ Hermann: Wie jetzt und Dein Unterstand willst Du alleine lassen. Was soll der Bussard von Dir denken. 😉

    @ czoczo: Einfach mal die Füße hoch legen und fünfe gerade sein lassen, dann klappt das schon wieder. 😕

Schreibe einen Kommentar zu Georg Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.