Es fehlt ja noch der Esel

Fuerteventura | Es fehlt ja noch der Esel

Auch auf Fuerteventura gibt es noch wilde Tiere in freier NaturGoogle Maps zu sehen, wie diese beiden Esel hier auf dem Foto. Genau „Wild“, und somit ist Vorsicht geboten! Wenn die keine Lust auf Dich haben und Du Dich vielleicht in „IHR“ Revier begibst, dann ist mit den Tieren nicht zu spaßen. Es gab sogar schon Menschen die das nicht überlebt haben, kein Witz. Nun denn, ich habe das Treffen jedenfalls gut überstanden, Puha. 🙄

10 thoughts on “Es fehlt ja noch der Esel

  1. Hi, Hi … Erinnert mich an die wilde Kindheit, da wurde meine Schwester von einem Esel gebissen, was sehr schmerzhaft war und mich hat er abgeworfen 😉 Das war im Familienurlaub in Österreich ….

    :daumen: Schön, diese Tiere frei zu sehen. Macht sich gut vor der Kulisse: Meer + Himmel

    Grüßle von Heidrun :hops:

  2. @ dasBabs: Stimmt, es gibt schlimmere Tiere. 😉

    @ Heidrun: Das ist ja auch keine schöne Geschichte, jedenfalls für Dich und Deine Schwester und ich hoffe es war nicht eine allzu schmerzhafte Erfahrung? 😕

    @ Kerstin: Ja, da freue ich mich immer wieder wenn wir denen über den Weg laufen und ein kleines Shooting drin ist. 😮

  3. @ Netty: Der Esel ist wird unter den Tieren doch auch der „Wolf im Schafpelz“ genannt **hüstel**. :mrgreen:

    @ sayrue: Du sagst es. Hattest Du auch schon das Vergnügen? 😛

    @ *Manja*: Danke Dir, aber wie gesagt, die Tiere immer im Auge behalten. :brille:

    @ Agnes: Oh doch, im Mai töteten in Ungarn zwei aggressive Esel einen Rentner ❗

    @ Mathilda: Danke und stimmt, es gibt solche und solche und das nicht nur unter den Eseln. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.