12 magische Mottos | Magischer Minimalismus

12 magische Mottos | Magischer Minimalismus :: Angler an der Playa de la Cebada :: Morro Jable

Magischer Minimalismus lautet das Monatsthema im August beim Fotoprojekt „12 magische Mottos“ von der lieben Paleica. So hoffe ich mal dass meine kleine Auswahl den minimalistischen Ansprüchen gerecht wird. 😉

12 magische Mottos | Magischer Minimalismus :: Möwe an der Punta del Tigre :: Puertito de la Cruz 12 magische Mottos | Magischer Minimalismus :: Strandrauke (Cakile Maritima) :: Risco del Paso 12 magische Mottos | Magischer Minimalismus :: Schmutzgeier (Guirre Majorero) :: Betancuria

7 thoughts on “12 magische Mottos | Magischer Minimalismus

  1. ich würde mal sagen, du hast das motto getreut deinem deinem wunderbar umgesetzt. danke für diese hübsche minimalistische serie! und hach, die farbe dieses wassers!

  2. …sehr passende Foto’s, lieber Gerd.
    Na?! ‚Welches sucht sich Manja aus? 😉
    Klar, das Blümchen. :blume: 😆 😆
    glG zu dir, Manja

  3. Sehr schön umgesetzt – mein Favorit ist das erste Foto :ja:
    Eigentlich wollte ich meinen Beitrag zu dem Thema auch hochladen, aber ich habe mich gerade selbst auf meinem Blog ausgesperrt 😥
    LG, Netty

  4. Ganz klar Foto Nr. 1, minimaler ist nur noch Foto 4, aber die Farben der Nr. toppen einfach alles! Klasse Bild :ja:

    Liebe Grüße, Jörg

  5. @ Paleica: Wenn Du es sagst, dann muss es ja umgesetzt sein. 😆

    @ Manja: Dachte ich mir schon. :mrgreen:

    @ Netty: Das erste ist auch mein Favorit (darum auch als erstes). Wie sperrt man sich denn im eigenen Blog aus? 😕

    @ Jörg: Diese Farben sind wirklich sehr schön. Auch der Sonnenbrand des Angler ist nicht von schlechten Eltern. 😈

    @ Werner: Danke Werner, es lebe also die Nummer 1. 😛

  6. Für mich eindeutig Foto Nr. 1 – minimalistisch als Insel (weniger geht kaum als Insel „durch“) – eine Angelrute, ein Mensch – weniger geht auch nicht, weil sonst wäre es ja nicht minimalistisch sonder „gar nicht“. Danke für die wunderbaren Fotomotive, die das Hirn anregen, mal über den Tellerrand zu blicken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.