Rote Ampel auf Fuerteventura

Rote Ampel auf Fuerteventura
Als wenn die rote Flagge an der Playa del Matorral nicht reicht
Fuerteventura | Playa del Matorral

So ein Mist aber auch. Ab heute hat Fuerteventura wieder die rote Ampel und die Corona-Maßnahmen werden wieder strenger. Was das genau bedeutet könnt ihr hier in der Fuerteventura Zeitung nachlesen. Eigentlich sind die Einschränkungen immer noch sehr Touristen freundlich ausgelegt und lässt auch weiterhin einen Urlaub auf Fuerteventura zu. Nächtliche Ausgangssperren gibt es jedenfalls nicht.

Sechs Leute dürfen an einem Tisch sitzen, die Gastronomie darf bis 0:00 Uhr ausschenken und muss um 1:00 Uhr schließen. Tanzen ist nicht erlaubt und wenn der Abstand von 1,5 m nicht eingehalten werden kann, muss man eine Maske tragen. Wie gesagt, in der Fuerteventura Zeitung ist es ausführlich beschrieben.

Was die Corona-Zahlen hier in die Höhe schießen lässt? Es hier nicht viel anders, als in Deutschland. Impfgegner, Impfleugner und Querdenker bewegen sich frei dem Motto, was soll mir schon passieren, ihr mit eurer Corona, usw.

Fest steht, mit so einem Verhalten bekommt man die Pandemie jedenfalls nicht in den Griff und die Maßnahmen werden immer drastischer werden. Muss man es so weit kommen lassen? Nein! Egoismus ist hier fehl am Platz, viel mehr geht es hier um Solidarität der Gesellschaft gegenüber.

Falls Du Dich angesprochen fühlst, so lass Dich bitte impfen, der kleine Piecks tut nicht weh und rettet Dein Leben und das Leben anderer. Bitte, es ist höchste Zeit, dass Du über Deinen Schatten springt, auch wenn Du bisher Stand gehalten hast, für wem auch immer. Nur mit Deiner Hilfe schaffen wir es gemeinsam irgendwann aus der Pandemie zu kommen. Wünschst Du Dir nicht auch wieder ein normales Leben zurück? Bitte, beweg Dich.

In diesem Sinne – passt auf euch auf und bleibt gesund

One thought on “Rote Ampel auf Fuerteventura

  1. Dem ist nichts mehr hinzuzufügen, außer, dass es Berufsgruppen gibt die am Limit, wegen den unsolidarischen, arbeiten. DANKE !
    Bleib gesund und eine schöne Adventszeit
    Brigitte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.