Fuerteventura – Fotos der Woche

Fuerteventura - Fotos der Woche | Playa de Mal Nombre

Leider lässt die nächsten Zeit nur die Fotos der Woche zu. Reines Zeitproblem also, aber wem erzähle ich das, Ihr kennt das Problem mit der Zeit ja selbst. In diesem Sinne – liebe Grüße und habt ein schönes Wochenende. 😉

Fuerteventura - Fotos der Woche | Ziegen Skulptur in der Nähe von El Jablito Fuerteventura - Fotos der Woche | Playa de los Verilitos :: Corralejo Fuerteventura - Fotos der Woche | Playa de Matorral :: Jandia

1. Playa de Mal Nombre
2. Ziegen Skulptur in der Nähe von El Jablito
3. Die Playa de los Verilitos von Corralejo
4. Das Wellenbad von Jandia

Fuerteventura – Fotos der Woche

Fuerteventura - Fotos der Woche | Playa de Sotavento=

Die Welt spielt weiterhin verrückt und bleibt chaotisch! Da ist mein derzeitiges Computerproblem ja wohl nichts dagegen. 🙄

In diesem Sinne – liebe Grüße und habt ein schönes Restwochenende.

Fuerteventura - Fotos der Woche | El Jable Fuerteventura - Fotos der Woche | Playa de Sotavento Fuerteventura - Fotos der Woche | Embalse de las Peñitas

1. Playa de Sotavento
2. Wanderung durch die Wüste „El Jable“
3. Playa de Sotavento
4. Die Schlucht „Embalse de las Peñitas“

Man kann nicht alles haben

Fuerteventura | Man kann nicht alles haben

Ziegen oder Wiese? Wenn die Ziegen nicht wären, sehe Fuerteventura jedenfalls um einiges grüner aus und die Natur hätte vielleicht eine Chance. Aber wie gesagt, man kann nicht alles haben. 😉

Fuerteventura Impressionen Teil 3

Fuerteventura | El Jable

El Jable

Schluss mit lustig und den schönen Fotos vom Strand, jetzt geht es ab in die Wüste „El Jable“ bei „Istmo de la Pared„. Eine Wanderung durch diese Sandwüste ist für uns immer wieder ein unvergessenes Erlebnis. Ruhe und Stille kann man auf dieser Strecke genießen. Unser Startpunkt ist an der FV-2, hier gibt es eine kleine Parkbucht, gegenüber der Zufahrt zum Hotel Sol Gorriones. Man sieht aber auch den aufgestellten Stein mit der Aufschrift „Parque Eolico – Canada de la Barca“, der auf den hiesigen Windpark verweist. Die Wanderung über die engste Stelle der Insel ist ca. 5 km lang und jetzt nicht gerade eine Mammut-Tour, man sollte sie jedoch nicht unterschätzen, schließlich ist es eine Wüste und somit unbedingt genügend Trinkwasser und eine Kopfbedeckung bei sich haben (Schläppchen sind auch nicht angebracht). Die gesamte Wüste ist zum Naturpark ernannt und darf somit nur von deren Wächtern befahren werden. Warum sich da doch so einige Vollpfosten mit ihren Enduros, Quads oder Jeeps aufhalten bleibt mir ein Rätsel. Vorbei an dem Windpark, auf der stetig ansteigenden Strecke, dringt man schnell in die Geheimnisse ihre Entstehung, der Natur und Pflanzenwelt ein. Diese Wüste ist ein Beweis dafür was passiert wenn man Waldflächen abholzt und Überweidungen durch Ziegenherden zulässt. Wohl bis zum Anfang des 15. Jahrhunderts wuchsen hier noch Bäume, Büsche, Gräser und Blumen. Das es mal so war, kann man sich beim betrachten der Wüstenlandschaft kaum noch vorstellen. Auf der westlichen Seite der Insel angekommen, bietet sich dann eine traumhafte Kulisse mit Blick in Richtung Norden nach La Pared und Richtung Süden nach Cofete. Diese Location bietet sich natürlich prächtig für ein Fotoshooting mit meinem Model Nr.1 an. 😉

Fuerteventura | El Jable -2- Fuerteventura | El Jable -3- Fuerteventura | El Jable -4-
Fuerteventura | El Jable -5- Fuerteventura | El Jable -6- Fuerteventura | El Jable -7-
Fuerteventura | El Jable -8- Fuerteventura | El Jable -9- Fuerteventura | El Jable -10-

Jandia – Pico de la Zarza

Fuerteventura | Jandia - Pico de la Zarza

Fuerteventura – 16. Tag – Pico de la Zarza

Die letzten Tage waren ja schön ruhig, so ruhig, dass wir uns heute mal richtig was Anstrengendes gegönnt haben. Eine Wanderung auf den höchsten Berg Fuerteventuras. Sein Name: „Jandia“ oder auch „Pico de la Zarza“ genannt. Dieser Berg bringt es auf ganze 807 Meter. Leider haben wir, weil das Wetter umschlug, es dieses Mal nicht ganz auf die Spitze geschafft. Aber es war trotzdem schön und ich kann es jedem Wanderer nur ans Herz legen diese Tour mal zumachen. Auf dem Foto aus ca. 700 Meter Höhe kann man hinter der Ziege sogar noch den Leuchtturm von Jandia sehen.