Don Quichotte lässt grüßen

Fuerteventura | Don Quichotte lässt grüßen

Wenn der Wind des Wandels weht, bauen die Einen Schutzmauern, die Anderen bauen Windmühlen. Das sagt jedenfalls eine chinesische Weisheit. Nur dumm wenn sich die ortsansässigen Ziegen auf Fuerteventura nicht dran halten und so viel Getreide fressen, dass für die WindmühleGoogle Maps nichts übrig bleibt. 😉

Und dann noch… Auch mein Kampf gegen die Windmühlen findet irgendwann sein Ende und es kommen wieder bessere Zeiten, von daher sorry für meine andauernde virtuelle Abwesenheit, aber die analoge Welt braucht mich und ich muss mich kümmern, ich hoffe weiterhin auf Euer Verständnis und danke dafür. :knuddel:

17 Antworten auf „Don Quichotte lässt grüßen“

  1. Zwölf, das ist die Zahl des Tages, hatte ich eben bei Georg schon (Captcha) 😉
    Hallo Gerd,
    noch sind die Flügel dran an der Mühle und der Kampf doch schon beendet? Schön dass das so ist, Windmühlen sind doch immer wieder sehr schöne Fotomotive.
    Mach Dir keinen Stress, bis irgendwann,
    Rolf

  2. Hallo Gerd,

    ein schönes Foto zeigst du uns da 🙂
    Das richtige Leben geht natürlich vor und das virtuelle Dasein ist doch eher zweitrangig.

    Gruß,
    Alex

  3. @ Johan Crasemann: Danke für Dein Verständnis ❗

    @ Rolf: Heißt doch auch so, „alle guten Dinge sind 12“ oder? Vermutlich sind die Flügel an der Mühle wieder dran und man macht ein wenig auf Nostalgie. Tchja, so ist das mit der Zeit. 😉

    @ Lucie: Stimmt! Mühlen sind immer wieder schön Motive und lässt unser Herz höher schlagen. 😕

    @ Alex: Danke zum Foto und schön das Du Verständnis für mich hast. :daumen:

    @ babs: Danke Babs, kann ich gebrauchen. 🙄

  4. Ein tolles Foto mit Sommerfeeling, es lässt gerade richtig die Sehnsucht nach hoffentlich bald wieder wärmeren Temperaturen aufkommen (hier regnet es bei 15°C und das Ende Juni) …
    VG, Netty 😀

  5. Ich hoffe die analoge Welt sieht bald fuer Dich wieder netter aus. Mag diese Aufnahme sehr, muss da ja irgendwie an diese beiden Personen denken, Don Quijote und Sancho Panza. Hoffe es wird fuer dich kein Kampf gegen Windmuehlen….

    saludos Rue

  6. Analoges feeling ist auch gut. Soll das wirkliche Leben sein, habe ich mir sagen lassen 😉
    Schöne Aufnahme! Wünsche dir `ne gute Zeit!

    Lg,
    Werner

  7. @ Netty: Alles wird gut, Du wirst es noch erleben. 😎

    @ sayrue: Danke! Na ja, das analoge Leben kann manchmal ganz schön hart sein. Da müssen wir aber durch, schließlich bleibt uns ja nichts anderes übrig. Okay, man könnte auch den Kopf in den Sand stecken. Mache ich aber nicht. 😉

    @ Lichtspielerin: So absurd ist das aber nicht. Fuerteventura war früher mal die Kornkammer der Kanaren. Und Danke, wird schon irgendwie gehen. 🙄

    @ Mathilda: Stimmt, hier fallen sie auch sofort ins Auge. :mrgreen:

    @ Werner: Danke Werner, alles wird gut und wenn es irgendwann ist.

  8. Ich war zwar noch nie auf Fuerteventura, aber dass Windmühlen unbedingt zu dieser Insel gehören, das wußte ich sogar.
    Was ich nicht wußte, dass die gar nicht mehr in Betrieb sind.
    Sie die meisten hier ja auch nicht mehr, aber unsere sehen auch irgendwie nostalgischer aus, diese sieht doch noch sehr funktionsfähig aus.
    LG
    Agnes

  9. Hi Gerd,

    ich kann Dich gut verstehen, das analoge Leben hat mich im Moment auch schwer im griff … es kommen auch mal wieder andere Zeiten …

    Servus
    Jörg

  10. @ Agnes: Na ja, in Betrieb sind die Mühlen hier auch nicht mehr und dienen eher der Nostalgie und erinnern an alte Zeiten. Früher galt die Insel als Kornkammer der Kanaren (bis die Ziegen kamen). 😈

    @ Jörg: Danke und Dir dann auch alles Gute. Alles wird gut, und wenn es irgendwann ist. 😕

  11. @ aNette: Knapp daneben, das ist die Mühle von Llanos de la Concepción. Aber stimmt, die Antigua Windmühle ist auch nicht schlecht. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*