9 thoughts on “Zwischen den Mauern

  1. Das „Gott sei Dank“ bezieht sich sicher auf den Regen, denn Du Dir nicht für den Urlaub gewünscht hast.
    Aber doch sicher nicht für den Stausee??
    Ich könnte mir vorstellen, dass es sehr schön aussieht wenn dort statt der kargen Landschaft ein Stausee wäre, indem sich die Sonne spiegelt und an dessen Ufer man sitzen kann, die Beine ins Wasser halten, oder Bötchen fahren ….
    Ein Stausee ist doch schön.
    Vielleicht sollte der Regentänzer mal aktiv werden.
    LG
    Agnes

  2. So nervig Regen sein kann, besonders im Urlaub, die Natur kann ihn oft gut gebrauchen und in dieser Region ganz besonders.
    Mag die Persektive und Bildgestaltung, klasse auch das Licht-und Schattenspiel.

    saludos Ruediger

  3. Oh ja Regen im Urlaub wünschen sich die wenigsten… wir hatten ja „leider“ Regen dieses Mal, aber die Natur brauch schon ein wenig davon…

    wünsche dir eine schöne Restwoche
    LG Mone

  4. So, da bin ich wieder, zurück diesmal aus dem hohen Norden 😉 Auf Gomera füllten sich Anfang des Jahres auch die Stauseen und das Wasser kam…leider 😉

    LG, Kerstin

  5. es sieht ein wenig bedrohlich . Bestimmt ist das Wasser bei so trokene gegend sehr wichtig nicht nur für die Mänschen die übermessig viel davon verbrauchen aber auch für die Fauna und Flora . und jetzt steht sommer vor der Tür . Sommer regnet bestimmt in Fuerteventura noch seltener .

  6. viel zu lange war ich nicht mehr hier auf deiner seite um deine bilder zu bewundern. ja die kanaren, da hab ich letztes jahr im urlaub auch einen haufen schöne bilder mitnachhause gebracht. nur fuerteventura habe ich dabei leider nicht besichtigt /: ein sehr tolles foto!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.