Wanderung zur Ermita de Lourdes

La Gomera - Tag 19 - Wanderung zur Ermita de Lourdes

La Gomera :: Tag 19

Auch heute steht wieder die Schattensuche im Vordergrund und wir beschlossen nochmal eine Wandertour um El Cedro zu machen. Dieses mal waren wir allerdings  mutiger und fuhren mit dem Auto die kleine Stichstraße runter, das ersparte uns 150 Höhenmeter und die Diskussion mit dem Taxi blieb somit auch aus. Dort angekommen beschlossen wir den Weg durch den 500 m langen Tunnel zu machen. Also ging es erst einmal kräftig bergab um zum Tunneleingang zu gelangen. Dann die Enttäuschung, der Tunnel steht Knietief unter Wasser. Also Stirnleuchte wieder in den Rucksack und wieder zurück den ganzen Berg wieder hoch. Puha, und hin sind die gesparten 150 Höhenmeter und „hier stand doch irgendwo ein Taxi“.  Nun denn, es ist schönes Wetter, das Wandern macht Spaß und wir kennen den Weg. Verlaufen und nach dem Weg suchen, wie bei der letzten Tour die wir hier machten, blieb uns dieses mal auch erspart. Am Ende unserer Tour machten wir dann noch ein kleiner Abstecher zur Ermita de Lourdes, bevor wir unsere kleine kühle Belohnung im La Vista in Empfang nehmen. Salud 😉

Zum Photo: Ich weiß gar nicht ob ich jemals so viele kleine Ermita’s gesehen habe wie hier auf La Gomera. An jeder Ecke steht hier eine. Wer darauf steht kann hier bestimmt seinen ganzen Urlaub damit verbringen und sich diese heiligen Stätte zu Gemüte führen. Schade das die meisten verschlossen sind, ich schaue da ja gerne mal rein. Aber nur aus reiner Neugier. 😉

11 Antworten auf „Wanderung zur Ermita de Lourdes“

  1. Lieber Gerd,
    Deine Enttäuschung über geschlossene „Sehenswürdigkeiten“ kann ich gut nachvollziehen. Aber da kann man nichts machen und muss das genießen, was möglich ist.
    Ich habe jedenfalls gestaunt, wie viel Ihr gefahren seid, denn für mich war La Gomera bisher immer nur die Insel für Wanderfreaks. :mrgreen:
    Lieben Gruß
    moni

  2. Ist eine Ermita eine Kapelle?

    Das mit dem Tunnel war ja Pech hoch drei.

    La Gomera ist doch eine recht kleine Insel, ich wundere mich, wie viele Touren Ihr dort gemacht habe.

    LG
    Agnes

  3. Soso, da wart ihr also auch. Pech, dass in dem Tunnel so hoch Wasser stand, schön kühl ist es darin, aber ich war dort auch schon ewig nicht mehr :mrgreen:

    LG, Kerstin

  4. @ moni: Beim nächsten Urlaub nur noch mit Allradantrieb, dann brauchen wir gar nicht mehr laufen. :mrgreen:

    @ Agnes: Ja, das sind alles kleine Kapellen oder auch Wallfahrtskirchen. Diese hier ist das bedeutendste Waldheiligtum La Gomeras. Florencia Stephen hat sie der Insel um 1930 gestiftet und damit Ihrer Marienverehrung ein Platzt geschenkt. 😉

    @ Kerstin: Na nasse (und kalte) Füße wollten wir uns nicht holen. Schade das dort Wasser drin stand. Vor allem, wo kam das Wasser her? Ist doch nur schönes Wetter hier! 😈

    @ *Manja*: Ja dann weißt Du ja jetzt wo die nächste Reise hingeht. 😉

  5. Hallo Gerd,
    in Deutschland hättest Du wahrscheinlich vorher ein bis mehrere Schilder gefunden die auf das Wasser im Tunnel hingewiesen hätten – dort Lebt man gelassener.
    Aber da Ihr ja den Weg schon kanntet war die Zeit für den kleinen Abstecher bestimmt eine will kommende Erweiterung der Tour.

    Wirklich Schade das Du nicht ins Gebäude kamst 🙁 , wären bestimmt schöne Aufnahmen geworden.

    VG Hermann

  6. Da kommt ja bei Euch wirklich keine Langeweile auf, aber hallo 😛 Beine hochlegen im Urlaub kannste doch machen wenn die Rente durch ist :mrgreen:
    Wieder ein stimmiger Reisebericht.

    saludos Ruediger

  7. @ hermann: Ja stimmt, in Deutschland wäre das bekannt gemacht worden. Aber war auch so eine schöne Tour und das die Kapelle zu war macht auch nichts. Gibt ja genug Motive hier. 😮

    @ aNette: Manchmal gibt es dort auch Hefte in denen man was rein schreiben kann. Ich wünsch mir dann immer sechs richtige im Lotto. :mrgreen:

    @ sayrue: Du sagst es und noch machen die Beine es ja mit. :happy:

  8. Wenn Du glaubst, dass es auf la Gomera viele heilige Stätten gibt, dann warst Du noch nicht auf Malta. Gezählt habe ich sie nicht, aber auf Malta soll es 365 Kirchen geben. Einige davon habe ich schon besichtigt und nach dieser Pracht kann man am Kölner Dom nichts schönes mehr finden.
    Die Geschichte zum Bild hat mir wieder gut gefallen, ich kann mir Eure Gesichter wegen des verwässerten Tunnels gut vorstellen. Wer sitzt denn da so dekorativ im Eingang zur Ermita?

  9. @ Lightbrush: Okay, da hat Malta die Nase vorn und der Kölner Dom das nachsehen. Ja und die Sache mit dem Tunnel war schon eine Enttäuschung, da rennst Du den ganzen Berg runter und dann so was, tzzz. Vor der Kapelle sitzt aber niemand, da hat jemand Blumen hingestellt. :brille:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*