Maya Spuren auf Fuerteventura

Fuerteventura | Maya Spuren auf Fuerteventura

Unglaublich oder? Die Kirche „Nuestra Señora de la Regla“ im Ort PájaraGoogle Maps auf Fuerteventura, verbirgt bis heute ein Rätsel. Über dem Portal, der im Jahr 1645 errichteten Kirche, sind eindeutige Maya Symbole eingearbeitet, wie Sonnenornamente, Indianerhäupter mit Maya Spuren auf FuerteventuraFederschmuck, Pumas und Schlangen. Eine Geschichte dazu sagt, dass frühere  Steinmetze (leider unbekannt) diese aztekischen Symbole aus einem Musterbuch zur Vorlage hatten. Eine andere Theorie besagt dass das Portal Stein für Stein importiert wurde, aber ob das stimmt, man weiß es nicht. Nun denn, so haben 500 Jahre Maya Unterdrückung durch die Spanier auch ihren Platz in Europa gefunden. :???:

12 Antworten auf „Maya Spuren auf Fuerteventura“

  1. @ Werner: Danke und gerne ;-)

    @ *Manja*: Finde ich als Thema auch sehr spannend. Was es alles gibt, man wundert sich doch immer wieder. :brille:

    @ Lotta: Tchja, die Mayas sind wohl überall. :???:

    @ Netty: Sehr cool, dann hat der Beitrag ja was gebracht und bringt Licht an den Tag. ;-)

    @ oldshutterhand: Stimmt, früher legte man sich bei der Giebel Gestaltung noch ins Zeug. :roll:

  2. Habe die Maya-Kultur in Mexico mehrfach gesehen, sehr beeindruckend. So etwas auch Fuerteventura sehen zu koenne ist schon interessant. Fotografisch bestens in Szene gesetzt.

    saludos Rue

  3. @ Jörg S.: Du sagst es, so was sieht man viel zu selten. :daumen:

    @ Luiza: Finde ich auch und Maya sei Dank. ;-)

    @ Alex: Ja, man gibt sich heutzutage nur noch selten so viel Mühe beim gestalten des Giebels. Schade eigentlich. :roll:

    @ sayrue: Danke und stimmt, Du hattest ja das Vergnügen in Paraguay und dort soll es tatsächlich auch so was geben. :mrgreen:

    @ Thea: Ich war auch sehr überrascht so etwas auf Fuerteventura zu finden. Hätte da eher mit Spuren von Templern gerechnet. :brille:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*