Die rote Wand von Agulo

La Gomera :: Tag 13 | Die rote Wand von Agulo

La Gomera :: Tag 13

Wieder so ein schöner Tag, aber etwas trüb und die Sonne kommt nicht so richtig durch. So beschlossen wir die rote Wand von Agulo in Angriff zu nehmen. Ein gewagtes unterfangen, immerhin ist dieses kein Zuckerschlecken! 8 km mit 600 Höhenmeter und alles in 4 Stunden soll diese Rundwanderung in Anspruch nehmen. Denkste! Als wir in Agulo ankamen, riss der Himmel auf und wir (und die rote Wand) standen in der prallen Sonne, und ja, da waren sie wieder, die 35 Grad. Nur Verrückte gehen bei diesem Wetter diese Steilwand hoch, wir nicht. Also Plan-Änderung und durch Agulo bummeln, auch sehr schön und vor allem nicht so schweißtreibend. Im Gegenteil, ein schattiges Plätzchen und dazu ein Cerveza mit Ausblick auf die Steilwand reicht auch. Fazit des Tages: a. Die rote Wand von Agulo kann uns mal. b. Verrückte gibt es überall. c. Aussicht ist auch von unten schön.

La Gomera :: Tag 13 | Die rote Wand von Agulo
La Gomera :: Tag 13 | Die rote Wand von Agulo
La Gomera :: Tag 13 | Die rote Wand von Agulo

Diese rote Steilwand (550 m) soll in ca. 35 Minuten zu schaffen sein. Über Serpentinen läuft man angeblich auch noch sehr komfortabel durch die Felsen und braucht also keine Angst vor großen Klettereien zu haben. Aber ob es bei 35 Grad Freude macht? 😈

In diesem Sinne, ich sehe nicht rot, gute Nacht. 😉

12 thoughts on “Die rote Wand von Agulo

  1. Hallo Gerd, das habt Ihr richtig gemacht. Urlaub ist schließlich zum Erholen da, und nicht um sich abzuschinden. 😉 Ja, und der Blick auf die Wand war doch wirklich nicht schlecht, wie das Foto deutlich zeigt. Ob es da oben noch bessere Fotos gegeben hätte? Vielleicht, aber eine schönen Tag habt Ihr auf jeden Fall gehabt. Den kann Euch keiner mehr nehmen.

    LG, Georg

  2. …ich kann mir genau den Durst vorstellen bei der Erklimmung:-)
    Jetzt muss ich die Geschichte erstmal rückwärts lesen, die letzten Tage waren mal wieder trotz allen Spasses lang und stressig*g*

  3. Die Steilwand ist der Hammer; und ich hätt mich auch für visulles erklimmen entschieden – bei den Temperaturen wäre alles andere glatter Wahnsinn! Sind denn wirklich so verrückte Kletterer da hoch?

    Grüßle, Julie

    PS. Deine Bemerkung bei mir zu den „stürzenden Linien“ fand ich super; hast ja so Recht; Danke! 😉 Ich versuch das mal grade zu rücken – hab mich bislang da noch nicht dran getraut; weil mein PSE mich manchmal nicht versteht… 🙄 😆

  4. Eindeutig nein, das macht keinen Spaß bei solchen Temperaturen zu wandern.
    Sollte ich jemals nach La Gomera kommen (was unwahrscheinlich ist) werde ich mir Dein Reisetagebuch ausdrucken, und mal schaun ob ich auch etwas davon schaffen werden.
    Aber ich denke Deine Kondition habe ich nicht, Du bist ja auch noch ein junger Spund.
    LG
    Agnes

  5. Da ziehe ich mal den Hut vor Dir, weil Du es geschafft hast, dieser Verlockung zu widerstehen. Mir fällt es immer schwer, auf solche Sehenwürdigkeiten zu verzichten. Meist muss ich immer noch ein Stück weiter gehen, nur weil ich wissen will, wie es hinter der nächsten Kurve aussieht.
    Allerdings wäre meine Neugier von 35° und sengender Sonne auch ausgebremst worden. Soviel kann man ja gar nicht trinken, wie man da schwitzt 😉

  6. @ Georg: Danke für Dein Verständnis. Vermutlich gab es da oben andere Aussichten, aber davon gibt es hier ja ehe genug und von daher, Schwamm drüber. 😉

    @ Kerstin: Du sagst es, schließlich haben wir Urlaub. 😆

    @ Luiza: Hoffe Du warst jetzt nicht enttäuscht beim rückwärts lesen. Soviel mussten wir ja dann doch nicht trinken. 🙄

    @ hermann: Na ja, aber direkt gefolgt von Abenteuer. 😉

    @ aNette: Danke und ein Prost zurück. 😛

    @ Julie: Ja, da sind tatsächlich welche hoch gestiegen. Vermutlich haben die ein Bergziegen Gen zu viel abbekommen. Danke übrigens für Dein Verständnis an meiner Kritik zu Deinen “stürzenden Linien”. Wenn mir was auffällt dann sage ich halt Bescheid. Und nur die Übung macht den Meister, ähnlich wie beim Klavier spielen. :mrgreen:

    @ Agnes: Gerne stelle ich Dir auch meine Reiseführer zur Verfügung. Die haben jetzt ein persönliches Update von mir erhalten haben. 😈

    @ Lightbrush: Da scheinen wir Seelenverwandt zu sein, oder liegt es an einem ausgeprägten Neugierigkeits -Gen. Man weiß es nicht. Jedenfalls nicht mit uns bei 35 Grad. 🙄

  7. Ähnlichen Blödsinn hatten wir auch schon praktiziert – einfach weil wir uns vorgenommen haben – unser Fazit passte damals nicht 😆
    Habt ihr vollkommen richtig gemacht! Und so von vorne schaut die mächtig beeindruckend aus!
    LG Kerstin

  8. @ sayrue: Stimmt, schließlich bin ich ja nicht Reinhold Messner (der für diese Wand nur ein müdes Lächeln aufbringen würde). 😉

    @ Kerstin: Euren Ehrgeiz in aller Ehren, aber man muss nicht alles mit gemacht haben. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.