Parque Nacional de Garajonay

La Gomera :: Tag 17 | Parque Nacional de Garajonay

La Gomera :: Tag 17

Ein Tag wie jeder andere bricht mal wieder an, blauer Himmel und schon um 10:00 Uhr die erste Schweißperle auf meiner Stirn. Da bleibt uns nur die Flucht in den Wald, der senkt die Temperatur im Schatten ja immerhin auf angenehme 25 Grad. Da wir keine Lust auf Experimente hatten, wiederholten wir die Tour von Las Hayas zum Jardin de Las Creces, mit einem Abstecher zum Raso de la Bruma. Das ist wirklich eine schöne Wanderung mit stellenweise schwindelerregenden Pfaden die am Berghang entlang führen und man sollte schon ein wenig Trittsicherheit mitbringen. Mit einem schattigen Plätzchen vor der Bar in Las Hayas, belohnten wir dann unseren heutigen Tatendrang.

In diesem Sinne, dos grande Cerveza por favor. 😎

La Gomera :: Tag 17 | Parque Nacional de Garajonay
La Gomera :: Tag 17 | Parque Nacional de Garajonay
La Gomera :: Tag 17 | Parque Nacional de Garajonay

Nachtrag: Leider musste ich das hier zuerst gezeigte Kugelpanorama Foto wieder entfernen. Es war nicht mit allen Browsern zu öffnen und obendrein könnte die Flash-Datei auch noch Sicherheitsrisiko aufweisen.

17 thoughts on “Parque Nacional de Garajonay

  1. Hallo Gerd,
    gratuliere zu Deinem ruhigen Händchen und dem gelungenen Panorama.
    Mir wird ganz „schwummerig“.
    Wo sind denn die ganzen wilden Tiere…und Touristen???
    Es grüßt der Drehwurm aus Kölle

  2. Faszinierend; einfach nur irre das Kugelbild! Mit dem Rücken zur Heizung und so… ist es fast wie life! Toll!
    Die Wanderung mit teilweise Berghang hätte ich vermutlich ausgelassen; das ist so gar nicht mein Ding…

    Liebe Grüße, Julie

  3. Hey, wie geil ist das denn wieder. Da brauche ich doch gar nicht mehr in Urlaub fahren, man steht auch so mittendrin. Gibt es da noch keinen Bedarf von Reisebüros? Das wäre doch ein Knaller. Gaaanz toll, Gerd. 😳 Etwas schwindelig ist mir jetzt. lg aNette

  4. @ Can: Danke 😉

    @ Luiza: Was macht man denn sonst mit einem Fisheye? 😯

    @ P.Ther: Danke, Dein Lob macht mich stolz, Du bist da ja ein wahrer Kenner auf dem Gebiet und eigentlich den Schwindelfaktor gewöhnt. Außer Drehwürmer waren an diesem Tag kaum Lebewesen unterwegs, die zog es wohl zu den Fischen. 😉

    @ Kerstin: Vorsicht, wenn Du nur die Baumkrone drehst, wirst Du garantiert mit der Zeit verrückt. Ja stimmt, bei den Temperaturen wäre die Insel jetzt nicht schlecht (aber bitte keine 35 Grad). 😆

    @ Julie: Danke auch Dir für das Gefallen. Aber so schlimm war es nun nicht und wenn man fällt kommt ja auch schon der nächste Baum an dem man hängen bleibt. 😉

    @ aNette: Danke, danke! Du kannst ja mal bei dem Reisebüro Deines Vertrauens ein wenig Werbung für mich machen. Übrigens, gegen den Schwindel gibt es was aus der Apotheke. 😆

    @ *Manja*: Danke liebe Manja. 😉

    @ hermann: Danke, hoffe es geht jetzt wieder. 🙄

    @ Agnes: Danke und ja, das ist ein Urwald ❗

  5. Örks! Da hätte ich beinahe das Abendessen weg gebracht, so schwindelig ist mir beim Anschauen geworden. Ist gerade nochmal gut gegangen.
    Das Kugelpanorama ist Dir super gelungen. Mit welchem Programm setzt Du die Bilder denn zusammen und wie animierst Du das Pano dann? Für einen Tipp wäre ich dankbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.