Habe gerade Lust – Tierfoto

Habe gerade Lust - Tierfoto - Das gemeine Atlashörnchen

Mein Blog-Freund, der Barry, hat ein interessantes Projekt ins Leben gerufen an dem ich mich somit gerne beteilige möchte. Das Projekt nennt sich Habe gerade Lust.  Jedes der mitmachen möchte muss ein Photo im Quartal posten zu einem vorgegebenen Thema posten. Also ist somit alles in einem überschaubaren Rahmen und ohne Stress. Das erste Thema lautet Tierfoto.

Nun denn, hier mein Beitrag dazu: Auf Fuerteventura fröne ich ja auch schon mal der  Leidenschaft eines Tierfotografen und nehme dabei gerne ein paar Gefahren in Kauf, um die wilden Tiere, die die Insel im Griff haben, zu erwischen. Stellenweise lass ich mich dabei im Sand eingraben oder baue mir Unterstände aus alten Palmenblättern um ein wenig näher an sie ran zu kommen. Natürlich funktioniert das alles nur mit den richtigen Ludern. Hier benutze ich gerne frische Erdnüsse oder auch schon mal ein paar Kekse (da sind die aber schon wählerischer) . Wie schwierig es ist an diese Atlashörnchen ran zu kommen zeigt meine kleine Fotodokumentation. Selbst ein schneller Autofokus, den meine Kamera ja besitzt, kommt da manchmal nicht mit und man wundert sich wo das Luder geblieben ist. Aber seht selbst und lasst die Bilder sprechen. 😉

Habe gerade Lust - Tierfoto - Das gemeine Atlashörnchen Habe gerade Lust - Tierfoto - Das gemeine Atlashörnchen Habe gerade Lust - Tierfoto - Das gemeine Atlashörnchen
Habe gerade Lust - Tierfoto - Das gemeine Atlashörnchen Habe gerade Lust - Tierfoto - Das gemeine Atlashörnchen Habe gerade Lust - Tierfoto - Das gemeine Atlashörnchen
Habe gerade Lust - Tierfoto - Das gemeine Atlashörnchen Habe gerade Lust - Tierfoto - Das gemeine Atlashörnchen Habe gerade Lust - Tierfoto - Das gemeine Atlashörnchen

24 thoughts on “Habe gerade Lust – Tierfoto

  1. Einfach nur bezaubernd! Eine wunderschöne Serie! – Mit Futter lässt sich viel machen, was?
    Aber… ob der kleine Kerl wirklich ein Schnitzel verputzt hätte? 😀

    Liebe Grüße, Josie

  2. Mensch Gerd,
    das ist ja ein putziges Kerlchen.
    Verrate uns ruhig noch mehr von Deinen Tricks…
    Sind die Kekse aus Mürbeteig, Brandteig oder doch eher ein Waffelteig, mit einer Schokoladenglasur, Schokoperlen oder Liebesperlen verziert?
    Fragen über Fragen…aber ich will auch ein guter Tierfotograf werden.
    Beste Grüße

  3. Lieber Gerd,
    das sind ja wunderbare Schnappschüsse, vor allem die, bei denen der Keks fast so groß wie der ganze Kerl ist und der andere in Wartestellung danebensteht und dann noch die Nahaufnahmen, wirklich toll.
    Du merkst schon, ich bin begeistert! :mrgreen:
    Danke und lieben Gruß
    moni

  4. Klar, dass Du im Urlaub jede Gelegenheit nutzt, um nette Mädels zu fotografieren. Und dann reagiert sie auch noch wie im richtigen Leben. EIn wenig Bestechung und schon ist sie Dir verfallen.

    Nur das man die holde Weiblichkeit bei unserer Gattung eher mit Blumen, Parfüm oder glitzerdem Geschmeide „rum kriegt“. Da sind Altlashörnchen ja wesentlich bescheidener, hier tut´s eine Nuss oder ein Keks. Und kuschelig ist sie auch noch, was will „Mann“ mehr? 😉

  5. Hallo Gerd,
    diese flinken Gesellen zu fotografieren ist in der Tat nicht einfach, so wie die herumwuseln. Ich habe sie auf Fuerteventura vor Jahren selbst erleben dürfen, und kann mich nicht einer großen Fotoserie rühmen. Aber es macht einfach Spaß, die Kleinen zu füttern. Wenn man eine Nuss gut festhält, kann man erleben, welche Kraft die aufbringen können, um einem die begehrte Beute zu entreißen.

    Die Bilderserie ist klasse. Ein schöner Projektbeitrag. :daumen:
    LG, Georg

  6. @ fsmilla: Du sagst es, die fressen was das Zeug hält. Und wenn die nicht mehr verstecken die das. Ob das dann jemals wiederfinden steht in den Sternen. 😉

    @ Josie: Danke, na ja ein Versuch wäre es jedenfalls wert und mal sehen was passiert. :auge:

    @ Rewolve44: Dankje, danke, danke und schön das Du dieses Projekt ins Leben gerufen hast. Dafür auch nochmal ein danke. :daumen:

    @ Kerstin: Ja da konnte ich nicht widerstehen und habe alles gegeben. Du hast ja auch bald Kontakt mit diesen Ungeheuern, freue Dich darauf. :winken:

    @ Frau Doktor: Für ein Fressen tun die alles und wirken dadurch auch sehr zutraulich. Aber nerven können die auch. :auge:

    @ *Manja*: Danke Manja ❗

    @ P.Ther: He he he, welch seltener Gast. Schön mal wieder was von Dir zu lesen. Du hast das schon richtig erkannt und Kekse aus Mürbeteig wären das ideale Lockmittel. Auf Schoko- und Liebesperlen stehen jetzt nicht so. Ich hoffe Dir jetzt auch weiterhin zu diesem Thema behilflich gewesen zu sein. Falls es noch offene Fragen gibt, wie z.B. „Wie viel Tequila trinken die“ oder „Wie viele braucht man für einen Pelzmantel“ lass es mich wissen. 😈

    @ moni: Liebe Moni, über Deinen Kommentar bin ich jetzt auch begeistert. 😀

    @ Lightbrush: Ich bin aber auch ein guter Zuhörer, da stehen die Mädels ja auch drauf. Und stimmt, andere Gattungen wie die unsere, gehen einen höchstens mal auf den Keks oder auf die Nuss. :mrgreen:

    @ czoczo: Danke! Ja sie beobachten Dich immer und warten auf den richtigen Moment wo Du dann deinen Snack raus holst. 😈

    @ Georg: Danke für Dein Gefallen an meiner kleinen Photoserie. Stimmt aber auch, die sind schon recht zutraulich und nehmen alles was Du ihnen entgegen streckst. Festhalten macht mir auch immer wieder Spaß, die geben dann alles. 😉

  7. Das freut mich, dass Du Dich auch entschlossen hast mitzumachen.
    Eine wunderschöne Bildgeschichte ist das.
    Bei Bild 6 ist ja sogar Dein Finger noch zu sehen bei der Erdnußübergabe.
    Du scheust wirklich keine Mühen für solche Schnappschüsse.
    LG
    Agnes

  8. :winken: Wow Gerd , da hat sich Dein Aufwand und Deine Geduld aber gelohnt.
    Geniale Fotos von den Atlashörnchen. Ich bin einfach nur begeistert von der Serie. :daumen:

    Gruss Marina

  9. Moin Gerd,
    vielen Dank für den Hinweis für die Aktion auf Barrys Blog. Werde diesbezüglich mich gleich mal auf den Weg machen.

    Den Kleinen hast Du hier ganz groß eingefangen 😆

    VG Hermann

  10. Hallo Gerd,

    herrlich diese kleine Serie. Besonders gefällt mir der/die Kleine mit dem runden Keks. Manchmal lohnt das Warten und Locken eben. Bei mir würde es aber mit Sicherheit das Problem geben, dass die Kekse schneller in meinem Bauch sind, als die Zwerge gucken können ;-).

    Gruß

    Da

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.