Projekt 16|14 – Horizont

Projekt 16|14 - Horizont

Puha, da rannte mir beim Thema „Horizont„doch glatt die Zeit weg. Es ist hier im Flachland ja nicht so einfach den optischen Horizont einzufangen. Wenn man einen erhöhten Punkt zum fotografieren hat ist es dann immer noch so eine Sache mit der Sicht und genau da haperte es in den letzten Tagen dran! Zwar schön aber immer etwas diesiges Wetter und wer will davon schon ein Foto machen. So musste dann für das Photoprojekt 16|VIERZEHN der nahe „Landschaftshorizont“, also die Grenzlinie zwischen Himmel und Erde herhalten. Bei dem Motiv handelt es sich übrigens um den Tetraeder, dem Wahrzeichen der Stadt Bottrop.

13 Antworten auf „Projekt 16|14 – Horizont“

  1. Horizont fotografieren ist meistens schwierig. Auch hier in Thüringen wo es Berge gibt. Zu weit weg, zu nah ran, wo hört er auf und wo fängt er an.

    Ups das reimt sich ja sogar, hehe. Aber ein tolles Foto. :daumen:

  2. Horizont gibt es ja überall, aber er soll ja auch fotogen sein, so wie auf diesem Foto – Aufgabe bestens gelöst! 😀

  3. @ Lutz: Danke, danke sagt die Anke! :mrgreen:

    @ HF: Danke! 😉

    @ Mathilda: Du kennst Dich aus. 😆

    @ oldshutterhand: Danke und kompliziert war auch nicht die Absicht, eher wirkungsvoll. 😛

    @ Netty: Danke! Kein Gebilde, ein Tetraeder. 🙄

  4. Man man man, was bei Euch alles so am Horizont rumsteht :auge:
    Gut gesehen (ist aber auch schwer zu übersehen) und sauber im Bild festgehalten. Bestanden!

    LG, Jörg

  5. Das Motiv ist super, den Tetraeder werden wir auch noch mal besuchen, aber das sagte ich ja schon mal, dann treffen wir uns dort, gell?
    LG
    Agnes

  6. Der Tetraeder hebt sich ja markant ab vom Horizont.
    Gerd, ich wundere mich, dass du bei vielen den „diesigen Hintergrund“ bemängelst! Wieso darf der nicht diesig? Ich finde, diesiger HG gibt einem Bild gute Tiefe.
    LG Esther

  7. @ sayrue: Aber nur mit einer geeichten Wasserwaage. 😉

    @ Jörg S.: Danke, war aber keine große Herausforderung. 😛

    @ Agnes: Na klar, das werden wir dieses Jahr bestimmt noch hin bekommen. Ich bin schon ein Route für Euch am planen. :mrgreen:

    @ Escara / Esther: Na klar darf der auch diesig sein, wenn es einem gefällt und dieser zum Stilmittel dient. Da gibt es ja jetzt kein Spielregeln. Nur wenn ich versuche ein Bild an einem Verlag zu verkaufen, dann ist so etwas eben ein Ausschusskriterium. Die möchten es lieber knackscharf. 😕

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*