Ibarrola – Totems

Ibarrola - Totems

Seit 2002 hat die Halde Haniel diese Installation des baskischen Malers und Bildhauer Augustín Ibarrola. Die archaischen Totems (Mein Vater hätte gesagt: angemalte alte Bahnschwellen, kannse wegschmeißen), sollen die Gegensätze von Industrieraum und Natur zusammenführen. Nur zur Information für alle Fotografen: Die Installation wurde auf der Halde umgesetzt! Also, alle noch mal kommen und neue Fotos machen.

2 thoughts on “Ibarrola – Totems

  1. Hi Gerd,
    das Foto gefällt mir total gut. Überhaupt, deine Fotos machen mich einerseits ein bisschen neidisch, anderseits inspirieren sie mich. Schön, dass ich Dich und deinen Blog kennengelernt habe.
    Liebe Grüße
    Jörg

    P.S. Ich habe heute die E-3 bestellt und hoffe, sie spätestens am 24.12. zu haben, einem gemeinsamen Ausführen unserer Neuen steht dann nichts mehr im Weg 🙂

  2. @Jörg: Danke, neidisch müsstest Du nur sein, wenn Du mit Nikon oder Canon rum machst, aber nicht doch als Oly-Knipser! Schön wenn Dich meine Bilder inspirieren, da weiß ich wenigstens, dass ich mich auf dem richtigen Weg befinde. Und wie versprochen… wir sehen uns 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.