Innenhafen Duisburg

Ruhrpott | Innenhafen Duisburg

Hier hat der Strukturwandel der ehemaligen Industrieansiedlung voll zugeschlagen. Früher war der Duisburger Innenhafen die „Kornkammer des Reviers“ mit jeder Menge Getreidesilos. Und heute ein Ort zum Arbeiten und Wohnen, sowie für Freizeit und Kultur. So macht Strukturwandel Spaß und alle haben was davon, auch wenn es viel Geld kostet. Ein schöner Ort auch zum Spazieren, Fotografieren und Flanieren. :essen:

6 thoughts on “Innenhafen Duisburg

  1. Der Strukturwandel verändert das Gesicht des Ruhrgebietes zusehends und ich finde, etliche dieser Veränderungen können sich sehen lassen. Diese Gebäudereihe, die Gleichförmigkeit und Individualität vereint, ist auch jeden Fall ein interessantes Fotomotiv.

    LG, Georg

  2. Das Ruhrgebiet hat sich wirklich sehr gewandelt, nicht immer nach meinem Geschmack, aber es kann sich sehen lassen.
    Fuer mich hier in Suedamerika eine komplett andere Welt, wird Zeit mal wieder die Koffer zu packen :music:

    saludos Ruediger

  3. Das Ruhrgebiet muss sich wandeln ….. sonst ist es verloren, durch den Wegbruch der Großindustrie und den Räumlichkeiten / Örtlichkeiten die Sie brauchte stehen viele Stellen vor dem Verfall (was sich Fototechnisch auch lohnt) …. gut das Wir noch Geld haben um dies NEU zu gestalten.
    Hoffentlich vergisst auch die Regierung und Industrie nicht das die Menschen Geld verdienen müssen um dort die neu geschaffenen Möglichkeiten auch nutzen zu können.

    Fototechnisch hast Du dies sauber eingefangen.

    VG Hermann

  4. Innenhafen von Duisburg …
    Es ist wirklich schön geworden . Ich war dort vor …2 Jahren war ich wirklich begeistert obwohl noch hier und dort kleine Baustelle gewehsen ist trotz dem es ist eine echte Hingucker

  5. @ Georg: Danke für Deinen Kommentar. So sehe ich das ja auch und wenn was neues entsteht, warum nicht! 😉

    @ sayrue: Wolltest Du nicht eigentlich schon längst wieder hier sein? Da war doch mal was **grübel**. 🙄

    @ Hermann: Danke Hermann, ja stimmt, wenn die Schwerindustrie geht und nur noch alle auf Dienstleistung machen dann kann das auch nicht funktionieren. Sind wir also gespannt was passiert. :brille:

    @ Conny: Ja stimmt, Du treibst Dich ja öfter mal dort rum. Danke für Dein Gefallen. 😉

    @ czoczo: Du sagst es, und anscheinend gibt es immer noch ein paar Ecken die man verbessern kann. Aber die gibt es wohl überall. 🙄

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.