Search and Rescue

Fuerteventura | Search and Rescue

Hoffentlich ist nichts schlimmes passiert. Das jedenfalls denke ich immer wenn ich diese SAR-Flugzeuge (Suchen und Retten) am Himmel sehe.

Nachtrag: Leider gab es diese Woche zwei Todesfälle. Die Strömung an der Westküste wird  immer wieder unterschätzt! Man kann nicht oft genug davor warnen. 🙁

Magic Letters – M wie Metall

Magic Letters – M wie Metall

So jetzt aber! Durch die schlechte Internetverfügbarkeit auf der Insel und anschließendem Krankenhausaufenthalt bin ich etwas in Verzug beim Projekt „Magic Letters“ geraten. Von daher habe ich gleich drei Beiträge zusammengepackt. Das erste Foto wäre zum aktuellen Thema M wie Metall und zeigt das Windspiel „Fobos“ von César Manrique. Das knapp 250.000 EUR Windspiel hatte ursprünglich seinen Platz im Kreisverkehr vor Costa Calma, musste dort aber wegen dem Verlauf der neuen Autobahn weichen. Jetzt hat es seit einiger Zeit seinen neuen Platz gefunden und dreht seine Runden im Kreisverkehr von Jandia.

Zum Thema K wie Kunst musste eine Fischskulptur herhalten. Davon gibt es einige an der Promenade von Corralejo zu entdecken. Sehr schön und sehr bunt, halt Kunst. Und zum Thema L wie Licht kam der Sonnenuntergang wie angeflogen und zeigt das letzte Licht des Tages. 😉

Magic Letters – K wie Kunst Magic Letters – L wie Licht

Fuerteventura – Fotos der Woche

Fuerteventura - Fotos der Woche | Playa de la Cebada :: Morro Jable

Sehr stressige Woche, aber immerhin komme ich so langsam wieder in Tritt was die Bloggerei angeht. Fast alle Kommentare beantwortet oder wenigstens meinen Senf dazu gegeben und sogar zur kleinen Blogrunde reichte die Zeit. Und jetzt, Pünktlich wie schon lange nicht mehr auf einem Freitag, die Fotos der Woche und der Gruß zum Wochenende.

In diesem Sinne – Liebe Grüße und habt ein schönes Wochenende. 😉

Fuerteventura - Fotos der Woche | Playa de la Cebada :: Morro Jable Fuerteventura - Fotos der Woche | Playa del Viejo Rey :: La Pared Fuerteventura - Fotos der Woche | Der Norden von oben

Magic Letters – A wie Anfang

Magic Letters - A wie Anfang

Neues Jahr, neues Glück und neues Jahr, neues Fotoprojekt. Wie versprochen beteilige ich mich in diesem Jahr bei dem Fotoprojekt „Magic Letters“ von der lieben Paleica.

Das Projekt in sich ist schnell erklärt: alle zwei Wochen wird von der Paleica ein neues Thema vorgegeben. Das ganze 26 mal mit der fortlaufenden Orientierung am Alphabet, also von A bis Z. Themen können Farben, Eigenschaftswörter, Sprichwörter, Fototechniken oder irgendwas ganz anderes sein, was ihr gerade einfällt oder man bei ihr vorschlägt. Sollte jemandem das Thema nicht zusagen, hat er die Möglichkeit, einfach etwas Anderes mit dem entsprechenden Buchstaben umzusetzen. Auch der Griff ins Archiv ist gestattet, was für mich der ausschlaggebende Grund war mich dort zu beteiligen. Man ja nicht immer die Zeit hat was frisches zu Fotografien.

A wie Anfang lautet das erste Thema. Mein Foto zeigt den „Anfang“ der Startbahn des Düsseldorfer Flughafen und somit auch den „Anfang“ des bevorstehenden Flug nach Fuerteventura. Was mir jetzt erst auffällt; ich wusste gar nicht das so Start- und Landebahnen einen Zebrastreifen haben. 😉

Der eine fliegt…

Reisen | Der eine fliegt...

…der andere kommt und schon bin ich wieder unter Euch, tzzz. Vier Wochen Fuerte wären damit wieder Geschichte. Was soll`s, der nächste Urlaub steht ja schon im Kalender und somit beginnt ab sofort wieder die Vorfreude darauf. 😉

Adios Lanzarote

Lanzarote - Tag 21 - Arrecife - Airport

Lanzarote :: Tag 21

Ein Sprung in den Pool musste dann doch noch sein, ich konnte einfach nicht widerstehen. Koffer packen und dann auf zum Flughafen nach ArrecifeGoogle Maps. Wie gewohnt dann check in, warten, warten, warten und einsteigen. Der Rückflug war stellenweise etwas ruppig, aber gut, das gehört manchmal dazu. Das Wetter über Deutschland kann sich ja dann auch sehen lassen, zumindest über den Wolken, da wo die Freiheit noch grenzenlos ist. In diesem Sinne – I’m back in town. 😉

Lanzarote - Tag 21 - Arrecife - Airport Lanzarote - Tag 21 - Arrecife Lanzarote - Tag 21 - Über den Wolken

Plane Watcher am Flughafen

Lanzarote - Tag 4 - Plane Watcher am Flughafen

Lanzarote :: Tag 4

Dicke Wolken und kein so schöner Tag von daher beschließen wir in Puerto del Carmen zu bleiben und uns ein ganz besonderes Spektakel anzuschauen. Am Strandabschnitt „Playa Matagorda“Google Maps ist Plane Watching angesagt. Also machten wir den kleinen Spaziergang dort hin (7 km hin und 7 km wieder zurück, Puha). Aber die Tortur hat sich gelohnt, wann sonst hat man schon mal die Möglichkeit den landenden Flugzeugen in der Einflugschneise so nah zu kommen? Ohrenbetäubend kann ich nur sagen. 🙄

Lanzarote - Tag 4 - Anflug auf Lanzarote Lanzarote - Tag 4 - Zur Landung bereit Lanzarote - Tag 4 - Willkommen auf Lanzarote

Von Düsseldorf nach Lanzarote

Lanzarote - Tag 1 - Startbahn Airport Düsseldorf

Lanzarote :: Tag 1

Ein verregneter Anreisetag, da macht die Gewissheit auf schöneres Wetter doch glatt noch mehr Freude. Der Flug, 3902 km in 4 1/2 Stunden, klappte ohne Probleme. Bei der Landung auf LanzaroteGoogle Maps gab es dann doch noch ein paar dicke Wolken, aber immerhin 24 Grad Außentemperatur und kein Regen. Was willst Du mehr? 😉

Lanzarote - Tag 1 - Airport Düsseldorf mit Baustelle Lanzarote - Tag 1 - Landeanflug mit Blick auf Puerto del Carmen Lanzarote - Tag 1 - Airport Arrecife

Die Skyline von Essen

Ruhrpott | Die Skyline von Essen

Manchmal hat man Glück beim Fotografieren, und manchmal auch mit Sahn. So wie hier, wo es im Landeanflug vorbei an der Essener Skyline ging. Man soll halt nie den Fotoapparat abschalten, schon gar nicht wenn die Stewardess es wünscht und laut durch die Sprechanlage brüllt. Meinte die mich, oder wat? 😉

Auch diese Pause hat ihr Ende

Reisen | Auch diese Pause hat ihr Ende

Ja dann, frohes Neues. Melde mich dann mal wieder zurück. Fünf Wochen in der zweiten Heimat sollen auch reichen. Leider ist es mir anscheinend nicht gelungen die Sonne mitzubringen, die mich die letzten Wochen mit durchschnittlichen 24 Grad verwöhnte. Nun denn, so muss ich wohl ab jetzt mit Euch leiden und meinen maximal pikmentierten Körper in Zwiebelschichten verhüllen. So, das soll für den ersten Beitrag 2013 erst einmal reichen, Fotos aus der zweiten Heimat folgen die Tage. Muss jetzt raus, der Bürgersteig will befreit werden. 😉