Flohmarkt und die subventionierte Banane

La Palma - Tag 24 - Flohmarkt in Tazacorte

La Palma :: Tag 24

La Palma - Tag 24 - Flohmarkt in TazacorteTazacorte stand heute noch einmal auf dem Programm. Hier findet einmal in der Woche ein Flohmarkt statt, den wir uns natürlich nicht entgehen lassen wollten. Auf dem Platz, „Plaza Sotomayor“Google Maps, stehen „Gott sei Dank“ genügend Bäume die Schatten spenden und somit war es bei den heutigen Temperaturen von 30 Grad einigermaßen erträglich, Puha (auch der Grund warum es heute keine Wanderung gab). Der Flohmarkt wird überwiegend von Deutsch-Palmeros betrieben. Schmuck, Kleidung, Bücher und diverses La Palma - Tag 24 - Bananenplantagen von TazacorteUrlaubssouvenirs schmücken die Tapeziertische. Also nichts bewegendes und somit hielt sich unser Interesse daran auch in Grenzen. Danach wollten wir dem „Museo História del Plátano“Google Maps einen Besuch abstatten, standen dort aber leider vor verschlossener Tür. Schade, das einzige Bananen Museum Europas hätte uns schon interessiert. Nun denn, so muss der Reiseführer uns die nötigen Informationen geben. Wie lange man hier noch auf die leckere Zwergbanane setzt ist auch sehr fraglich, da diese ja durch die EU subventioniert wird und somit immer La Palma - Tag 24 - Bananen mit abgeschnittenen Blütenansatzwieder für Diskussionen sorgt. Wie viel Arbeit so eine Banane macht war mir bisher auch nicht klar. Ich dachte immer die Stauden wachsen, werden dann irgendwann geerntet und verkauft, Punkt. Nein, weit gefehlt, so muss an jeder einzelnen Banane der Blütenansatz abgeschnitten werden. Kaum vorzustellen was das für eine Arbeit macht. Ich hoffe diese Banane wird es noch lange geben, sie ist einzigartig im Geschmack, hält die Menschen hier in Arbeit und am leben. In diesem Sinne – alles Banane. ;-)

7 Antworten auf „Flohmarkt und die subventionierte Banane“

  1. Ich dachte auch das Bananen keine große Arbeit machen, wie man sich täuschen kann.
    Sehr schöne Fotos wieder die du uns hier zeigst und zu dieser Jahreszeit tut jedes dieser Foto sehr gut.

    Lg,
    Rewolve44

  2. Kann es sein, dass ihr ein bisschen Faul geworden seid? :mrgreen:
    Am Anfang berichtest du jeden Tag von den tollsten Wanderungen, Muskelkater, etc. und jetzt lasst ihr euch vor 2 Grad Temeraturunterschied davon abhalten? :hops:
    Spaß beiseite ;-)
    Tolle Bilder mal wieder. Schade, dass ihr mit dem Museum und am Tag davor mit dem Wasserfall Pech hattet. Ich bin schon auf die nächsten Berichte gespannt.

    Gruß,

    Alex

  3. :winken: Hallöle Gerd,
    ich hab` mal „aufgeholt“,
    mit *bei dir gucken* und bei mir „aufgefrischt* ;-)
    `Will ja auf keinen Fall, aus der Liste. :roll:
    Super tolle Foto`s zeigst du uns. (wie immer halt) :mrgreen:
    glG & einen schönen 1.Advent,*Manja*

  4. Hallo Gerd,
    das mit den Bananen ist ja wirklich interessant (ich dachte immer die wachsen einfach so bei Lidl und Aldi im Karton :oops: )
    Auch der Grad der Erholung (manche nennen es auch Faulheit) scheint mit fortgeschrittenem Urlaub zu steigen. :winken:

    LG und bis bald
    Jörg

  5. Diese kleinen Bananen habe ich zum ersten mal in der Türkei gegessen, die sind sooo lecker und bei 30° würde ich mir die jetzt schmecken lassen.Meine Füße sind heute so eisig, obwohl warm im Zimmer.
    Nun ja, wieder kein Ausflug….ich sehe schon, das wird nix mehr mit wandern :mrgreen:

    LG Mathilda :winken: :winken:

  6. @ Rewolve44: Tchja, da ist die Apfelernte wohl um einiges leichter. Schön das Dich meine Photos erwärmen. ;-)

    @ Alex: Nö, nennen wir es nicht Faul, eher Müde und dann auch noch diese Hitze… :brille:

    @ *Manja*: Danke fürs auffrischen. ;-)

    @ Andrew: Thanks :mrgreen:

    @ Jörg: Stimmt da wachsen auch welche und da muss dann der AZUBI ran. :twisted:

    @ Mathilda: So so, kanarische Bananen in der Türkei! Wie kommen die denn dahin **grübel**? :roll:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*