Germania streicht Flüge

Germania streicht Flüge

Germania hat die Flüge von Düsseldorf auf die Kanarischen Insel überwiegend gestrichen und informiert darüber ihre Kunden nicht. Meine Stornierung über einen Flug nach Fuerteventura habe ich erst nach einem gestrigen Telefongespräch meinerseits erhalten. Als Ersatz wurde lediglich ein Flug von Münster angeboten, der dann aber auch erst ein paar Tage später stattfinden sollte, was für mich nicht akzeptabel war. Ein Umbuchung auf dritte wurde von Germania abgelehnt. So blieb mir nur die Möglichkeit selbst aktiv zu werden und neue Flüge über ein andere Airline zu buchen, dieses natürlich mit Mehrkosten verbunden.

Sehr ärgerliche Geschichte wie ich finde. Was wäre nur passiert wenn ich dort nicht angerufen hätte? Da freut man sich auf den bevorstehenden Urlaub und dann so was.

Falls Ihr auch Flüge von Düsseldorf nach Fuerteventura, Lanzarote oder Teneriffa über Germania gebucht habt tretet bitte schnellstmöglich mit denen in Kontakt und rettet was zu retten ist.

Fuerteventura – Fotos der Woche

Fuerteventura - Fotos der Woche | Blick auf Lanzarote und Isla de Lobos :: Corralejo

Die kleine Insel Lobos (rechts im Bild), die zwischen Fuerteventura und Lanzarote liegt, steht auch noch auf meiner ToDo-Liste. Ja, auch nach so vielen Jahren die ich hier nun fototechnisch unterwegs bin, gibt es noch was zu entdecken. Mal sehen, wenn das Meer mal schön ruhig ist (ich werde ja schnell Seekrank) und wir es schaffen früh genug nach Corralejo zu fahren dann ist sie dran.

In diesem Sinne – liebe Grüße, habt ein schönes Wochenende. :-)

Fuerteventura - Fotos der Woche | Playa del Matorral :: Jandia Fuerteventura - Fotos der Woche | Playa Barca :: Costa Calma Fuerteventura - Fotos der Woche | Pozo Negro

1. Blick von Corralejo nach Lanzarote und Isla de Lobos
2. Piraten an der Playa del Matorral (Jandia)
3. Surfer Paradies Playa Barca (Costa Calma)
4. Am Strand von Pozo Negro

Adios Lanzarote

Lanzarote - Tag 21 - Arrecife - Airport

Lanzarote :: Tag 21

Ein Sprung in den Pool musste dann doch noch sein, ich konnte einfach nicht widerstehen. Koffer packen und dann auf zum Flughafen nach ArrecifeGoogle Maps. Wie gewohnt dann check in, warten, warten, warten und einsteigen. Der Rückflug war stellenweise etwas ruppig, aber gut, das gehört manchmal dazu. Das Wetter über Deutschland kann sich ja dann auch sehen lassen, zumindest über den Wolken, da wo die Freiheit noch grenzenlos ist. In diesem Sinne – I’m back in town. ;-)

Lanzarote - Tag 21 - Arrecife - Airport Lanzarote - Tag 21 - Arrecife Lanzarote - Tag 21 - Über den Wolken

Letzter Tag in Puerto del Carmen

Lanzarote - Tag 20 - Puerto del Carmen

Lanzarote :: Tag 20

Letzter Tag, morgen geht es wieder in Richtung kaltes Wetter. Auch keine wirklich rosige Aussicht. Für heute stand dann nicht schlimmes mehr auf dem Programm und so verbrachten wir den Tag in Puerto del CarmenGoogle Maps. Ein bisschen spazieren an der Promenade, Essen im Hafen-Restaurant und die letzten Bahnen durch unseren kleinen Pool ziehen (den werde ich echt vermissen). So ist das Leben halt und alles findet sein Ende, aber der nächste Urlaub kommt gewiss, soviel steht jedenfalls fest. ;-)

Lanzarote - Tag 20 - Puerto del Carmen Lanzarote - Tag 20 - Puerto del Carmen Lanzarote - Tag 20 - Puerto del Carmen

Museum, AIDA und die Tapas

Lanzarote - Tag 19 - Arrecife

Lanzarote :: Tag 19

Heute ging es noch einmal in Richtung Inselhauptstadt (die ist ja auch groß) und wir machten einen Abstecher zum Hafen und dem Museum „Castillo de San José“ in ArrecifeGoogle Maps. Auch hier hat wieder der Inselkünstler Manrique seine Spuren hinterlassen und will wieder einmal Eintrittsgeld haben, tzzz. Na ja, die AIDA ist auch eingelaufen und so konnten wir uns auch die mal aus der Nähe anschauen. Echt gewaltig dieses Schiff, man wundert sich immer wieder das so was schwimmen kann und nicht auf der Stelle untergeht. Danach wurden wir noch einmal Wiederholungstäter, wir kamen einfach nicht am Restaurante La Puntilla vorbei, und so machten wir einen Tapas-Stopp im alten Hafen „El Charco“Google Maps. Man, man, ist das lecker hier! ;-)

Lanzarote - Tag 19 - Arrecife - Castillo de San José Tag 19 - Arrecife - Charco de San Ginés Lanzarote - Tag 19 - Arrecife - Charco de San Ginés

Salinas de Janubio und leichter Regen

Lanzarote - Tag 18 - Die Feuerberge

Lanzarote :: Tag 18

Ein Tag mit Sonne und Regen könnte auch die Überschrift sein. Wie auch immer, es ist schön warm und was will man mehr. Bedingt durch die leichten Schauer am Tag machten wir nur einen kleinen Ausflug zu den Salinas de JanubioGoogle Maps, dem Industriedenkmal der Insel. Früher wurden hier mal jährlich 10.000 t Salz durch Verdunstung von Meerwasser gewonnen. Momentan scheint man zu versuchen die Anlage wieder zur reaktivieren und ich drücke die Daumen das es klappt und es sich irgendwie trägt. Wäre doch zu schade wenn die Salinas nicht genutzt werden. Nun denn, es ist Mittagszeit und wir statteten El Golfo noch einmal einen Besuch ab und ließen es uns dort mit leckeren Calamares gut gehen. Zurück nach Puerto del Carmen gab es dann auf dem Weg noch einen kleinen Stopp. Und ich sage nur, ein Dromedar! Oberbegriff: Kamel, einhöckrig: Dromedar, zweihöckrig: Trampeltier und ohne Höcker: Lamas und Vikunjas. ;-)

Lanzarote - Tag 18 - Salinas de Janubio Tag 18 - Der Mann und das Meer Lanzarote - Tag 18 - Dromedar - Muscheln

Jameos del Agua

Lanzarote - Tag 17 - Jameos del Agua

Lanzarote :: Tag 17

Eine Sehenswürdigkeit steht ja noch auf unserer Liste, also machten wir uns auf dem Weg zum Höhlensystem Jameos del AguaGoogle Maps. Auch so eine Lavaröhre an der sich der Künstler und Architekt César Manrique austobte und seine Spuren hinterließ. Tagsüber ist das hier der Besichtigungspunkt schlechthin und in den Abendstunden wird es zur Tanzsaal umfunktioniert. Uns war nicht nach tanzen, worüber sich der Albinokrebs „Munidopsis polymorpha“ bestimmt auch freute. Obwohl,der ist ja blind, tzzz. Übrigens, diesen Krebs findet man ansonsten nur in einer Wassertiefe von mehreren tausend Metern. Unklar bleibt, wie er hier her kam. Dem Komplex angeschlossen ist dann noch ein Auditorium für 600 Personen (war leider wegen Renovierungsarbeiten geschlossen) und ein kleines Museum, das „Casa de los Volcanes“, mit dem Thema Natur und Umwelt der Vulkaninsel. Mit anderen Worten, es gab so einiges zu entdecken. ;-)

Lanzarote - Tag 17 - Jameos del Agua - Albinokrebse Tag 17 - Jameos del Agua - Außenanlage Lanzarote - Tag 17 - Jameos del Agua - Muscheln

Die Armen und die Reichen

Lanzarote - Tag 16 - Puerto Calero

Lanzarote :: Tag 16

Vorab, ich hoffe Ihr habe Xaver gut überstanden und alle Dachpfannen wieder gerade gerückt. So ein Sturm braucht man auch nicht wirklich. Auf den westlichen Kanaren Insel hinterließ ein starkes Tiefdruckgebiet seine Spuren und so wie es ausschaut ist das nächste auch schon Unterwegs, dafür gibt es sogar eine 20% Wahrscheinlichkeit das es zu einem Hurrikan werden könnte. Also abwarten und atmen. Nun denn, auf Lanzarote ist das Wetter dafür um so schönen und apropos schön. Der heutige kleine Ausflug begann in Puerto CaleroGoogle Maps. Der Ort, desen Jachthafen zur einem der teuersten der Kanarischen Inseln zählt, oder ist es nur ein Schein und man hätte das gerne so? Die Poller sind jedenfalls aus Messing und somit bestätigt sich ja schon mal die Aussage „es ist nicht alles Gold was glänzt“. Wie auch immer, das ist nicht unsere Welt und so richtig viel los ist hier auch nicht, also schnell einen Ort weiter, zur Playa QuemadaGoogle Maps. Hier, in diesem kleinem Fischerdorf, ist für uns dann die Welt wieder in Ordnung und somit liegt Arm und Reich immer nur im Auge des Betrachters. Mein Prognose für dieses Dorf lautet: Schnickschnack und Chicky Micky Flair haben hier auch in den nächsten Jahren keine Chance und das ist gut so! :roll:

Lanzarote - Tag 16 - Puerto Calero Tag 16 - Puerto Calero Lanzarote - Tag 16 - Playa Quemada